0/0
9,00
inkl.
MwSt.

Zari und Nivaan - Die Geschichte einer Flucht

Flucht ins Ungewisse

Zari und Nivaan sind Geschwister. Die Goldene und der Held, das bedeuten ihre Namen in unserer Sprache. Eines Tages steht ihr Onkel mit laufendem Motor vor der Tür. Die beiden Kinder haben nur wenige Minuten, um das Nötigste zusammenzupacken. Dann stürzen sie sich in das gefährlichste Abenteuer ihres Lebens, von dem sie nicht wissen, wie es ausgeht: die Flucht in ein anderes Land …

Eine Geschichte über das Verlieren der Heimat und den Aufbruch in ein neues Leben.

  • Politisch und hochaktuell
  • Geeignet als Schullektüre
  • Mit Wörterbuchanhang, in dem einzelne Begriffe in Sprachen aus Kriegsländern übersetzt sind

Einfach Lesen lernen:

  • 2. Lesestufe: kurze Sätze, große Schrift
  • Kleine Texteinheiten in Kombination mit vielen bunten Bildern
  • Comicelemente, um die Sehgewohnheiten von Kindern zu berücksichtigen
  • Eine eindrückliche Fluchtgeschichte für Erstlesende

Erscheinungstermin
Seitenzahl
64
Größe
158 mm x 215 mm
ISBN
978-3-551-69006-7
Lesealter
ab 6 Jahren
Preis
9,00 €
(D)
|
9,30 €
(A)
|
13,50 CHF
(CH)

9,00
inkl.
MwSt.
lieferbar

"[...] schafft einen einfühlsamen Zugang zu dem Thema Flucht und regt dazu an, sich darüber auszutauschen."

Lies doch einfach
28.01.2024

Bestellen Sie Ihr Prüfexemplar

Als angemeldete*r Lehrer*in an einer allgemeinbildenden Schule können Sie hier ein Prüfexemplar mit 25% Ermäßigung bestellen. Jetzt anmelden oder registrieren!

Carlsen in der Schule

Lesestunden und Unterricht gestalten: Entdecken Sie passende Schullektüre, kostenlose Unterrichtsmaterialien und Bilderbuchkinos zum Download sowie regelmäßig neue Aktionen und Angebote.

Weiteres Pressematerial

Ansprechpartner*innen, weitere Downloads und Informationen finden Sie hier.
Leseknirps des Monats Mai 2023, Lesestufe 2 (SPELL - Siegener Preis für Erstleseliteratur)
Dieses Buch ist ein Buch der

2. Lesestufe!

Die Lesestufe 2 unseres Erstlese-Programms EINFACH LESEN LERNEN richtet sich an Kinder in der 1. Klasse oder 2. Klasse, die bereits einige grundlegende Lesefähigkeiten erworben haben und in der Lage sind, kurze, einfache Sätze zu lesen.

Durch das Lesen von Büchern der Lesestufe 2 können Leseanfänger und Leseanfängerinnen ihr Verständnis von Texten vertiefen, ihre Lesefähigkeit weiter verbessern und ihre Schreibkompetenzen weiter ausbauen.

Du möchtest noch mehr Bücher der 2. Lesestufe für dein Kind entdecken oder etwas zu unseren Erstlesebüchern erfahren? Dann schau auf unserer Themenwelt zu unserem Erstleseprogramm vorbei. 

Lesestufe 2

Interview mit dem Autor von ZARI UND NIVAAN - DIE GESCHICHTE EINER FLUCHT

Kilian Leypold

Kilian Leypold, 1968 in Nürnberg geboren, studierte Philosophie, Slawistik und Osteuropäische Geschichte. 1998 wurde er mit dem Literaturpreis der Nürnberger Kulturläden ausgezeichnet, 2010 mit dem Arbeitsstipendium für Schriftsteller des Freistaates Bayern. Wenn Kilian Leypold nicht gerade als Reporter und Hörspielregisseur für den Kinderhörfunk unterwegs ist, erfindet er neue Hörspiele und schreibt Gedichte, Minidramen und Geschichten – am liebsten für Kinder. Kilian Leypold lebt in München, hat eine Tochter und einen erwachsenen Sohn.

Zari und Nivaan

Das waren Ereignisse vor etwa acht Jahren, als im Jahr 2015 auf einmal ungeheuer viele geflüchtete Menschen, auch viele Kinder, die meisten aus Syrien, am Hauptbahnhof in München standen. Manchmal bis zu 13.000 an einem Tag! Keiner von ihnen wusste, wohin, wie es mit ihnen weitergeht. Und mir wurde allmählich klar, sie wissen auch nicht, wann und ob sie jemals nach Hause zurückkehren können. Sie hatten keinen Platz mehr in der Welt. Was für eine Verlorenheit, dachte ich. Das Einzige, was dir an Zuhause bleibt, ist die Familie. Wenn du Glück hast! Schwer vorstellbar.  
Mit der Zeit wurden immer mehr Einzelheiten bekannt, was diese Menschen auf der Flucht alles erlebt hatten, welche Gefahren sie überstehen und welche Verluste sie verschmerzen mussten. Dafür steht in meiner Geschichte Nivaans Holzschwert. Auch diese Erlebnisse sind schwer vorstellbar. Trotzdem habe ich es versucht und mit etwas Abstand die Geschichten von Zari und Nivaans Flucht geschrieben, von denen dieses Buch ja nur der Anfang ist. Damals war es der Krieg in Syrien, der die Menschen zur Flucht gezwungen hat, deshalb kommen Zari und Nivaan aus einem muslimisch geprägten Land. Aber sie könnten genauso gut Ljuba und Oleg heißen und aus der Ukraine kommen. Oder aus Afghanistan oder dem Südsudan oder oder oder ... Ihre Gefühle sind universell und zeitlos. Leider.    

Zwei Dinge. Der innerste Kern von Schutz und Geborgenheit bleibt in der Geschichte erhalten. Die Familie. Mama und Papa bleiben bei Zari und Nivaan und gehen auch nie verloren.  

Das zweite ist ein fiktionaler Kunstgriff, aber es ist ja auch eine Geschichte und keine Reportage. Zari und Nivaan sind den schlimmen Ereignissen nicht nur ausgeliefert. Für die Probleme, die sich ihnen stellen, finden sie meistens noch vor den Erwachsenen eine Lösung. Zari ist es, die ihrem Bruder das Lichtschwert schenkt und ihn damit den Verlust des Holzschwertes vergessen lässt.  
Die beiden Kinder werden zu aktiven Helden der Geschichte, die den Ereignissen nicht hilflos ausgeliefert sind. Helden - und das sind die beiden - beeinflussen ihr Schicksal durch ihre Taten, sie können sich selbst retten. Mit dieser Eigenschaft ausgestattet, verliert die Flucht etwas von ihrem Schrecken.  
Das entspricht sicher nicht der Realität der meisten Kinder auf der Flucht, aber es macht Mut. Und das war mir hier wichtiger. 

Puh ... Das Beste wäre vielleicht, wenn kein Kind mein Buch gelesen haben sollte, weil wir dann in einer Welt leben würden, in der Flucht kein Thema ist. Leider ist das Gegenteil der Fall. Deswegen kann dieses kleine Buch einerseits für Kinder mit eigener Fluchterfahrung vielleicht ein bisschen Trost sein: Verliere nicht den Mut, behalt die Nase oben, es kann wieder gut werden. Und für die anderen Kinder, die das Glück haben, so eine Erfahrung (noch) nicht gemacht zu haben, ist es sowohl ein spannendes Abenteuer und gleichzeitig die Chance etwas nachzuempfinden, mitzufühlen, was man selbst nicht erleben musste. Und hoffentlich nie muss. Sie können sich vielleicht besser vorstellen, wie es den Kindern, die so etwas erlebt haben, geht - und es ist spannend und manchmal sogar lustig, wie Zari und Nivaan ihre Flucht meistern.