Berufsbilder beim Carlsen Verlag

Du wolltest schon immer wissen, was eine Lektor*in macht, wie der berufliche Werdegang einer Manga-Redakteurin aussieht oder wie ein typischer Arbeitstag eines Comic-Volontärs abläuft? ​
Dann schau Dich gerne um und lerne die Kolleg*innen des Carlsen Verlages und ihre Berufe besser kennen.

Welche Berufe gibt es im Verlag?

Das Buch ist in unserer schnellen, digitalen Welt zu einem Rückzugsort geworden und wird gleichzeitig von den neuesten Trends und Technologien beeinflusst. Eine tägliche Herausforderung für unser Team. Im Sinne von New Work arbeiten wir abteilungsübergreifend zusammen, damit wir unsere Erfolgsgeschichte fortschreiben können.

marken-lektorat
Nele aus dem Marken Lektorat
Steckbrief von

Nele aus dem Marken-Lektorat

Was macht eigentlich ein*e Lektor*in?

Wir Lektor*innen betreuen jeweils bestimmte Programmbereiche und Buchreihen – und zwar meist vom ersten Konzept bis zum fertigen Buch. Im Lektorat entwickeln wir eigene Buchideen oder greifen Vorschläge auf, die wir dann mit Autor*innen und Illustrator*innen umsetzen. Oder wir arbeiten Lizenztitel für unser eigenes Programm um. Jedes Buch „wächst“ dann in enger Zusammenarbeit mit Kolleg*innen aus anderen Abteilungen. Und gleichzeitig halten wir immer auch schon Ausschau nach neuen Themen, spannenden Künstler*innen und Entwicklungen auf dem Buchmarkt, aus denen dann die nächsten Ideen für unser Programm entstehen.

Was würdest Du jemandem empfehlen, der ein*e Lektor*in werden möchte?

Das Wichtigste ist sicher die Liebe zu Büchern und der Spaß am Büchermachen. Sinnvoll ist ein Praktikum oder Studentenjob, um den Verlagsalltag kennenzulernen und erste Kontakte zu knüpfen. Der Weg ins Lektorat führt dann fast immer über ein Volontariat, eine Art verlagsinterne Ausbildung. Mitbringen sollte man auf jeden Fall Kreativität und ein gutes Gespür für Texte und Bilder. Spaß an Kommunikation und am Viele-Bälle-gleichzeitig-in-der-Luft-halten helfen auch sehr – und natürlich Interesse für die kleinen oder größeren Leser*innen und ihre Welten.

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?

Richtig viel Spaß macht die kreative Arbeit mit den Autor*innen, Illustrator*innen und Gestalter*innen – wenn wir zusammen genau die richtigen Worte für eine Idee oder eine tolle Lösung für ein schwieriges Cover finden. Ein Highlight ist der Moment, wenn aus einer ersten Skizze oder einem Gedanken ein fertiges Buch geworden ist, mit dem alle Beteiligten glücklich sind und für das wir begeistertes Feedback bekommen.

Was fasziniert Dich besonders an der kunterbunten Welt der Kinderbücher?

Ich mag das tatsächlich kunterbunte Spektrum – vom Mitmachbuch für die Allerkleinsten über fantasievolle Vorlesegeschichten und Bilderbuchklassiker bis zum spannenden Sachbuch. Es geht immer um das Kennenlernen von neuen Welten und das Eintauchen in Bilder und Geschichten – nicht nur für die Kinder, sondern ein bisschen eben auch für uns als Büchermacher*innen.

manga-redaktion
Anne aus der Manga Redaktion
Steckbrief von

Anne aus der Manga-Redaktion

Wie sah Dein beruflicher Werdegang aus?

Ich habe Medienwissenschaft und Sprachen studiert, weil ich eigentlich TV für Kids machen wollte. Um Geld zu verdienen, habe ich gekellnert UND Comics übersetzt. Nach dem Studium wollte ich als freie Übersetzerin arbeiten, aber der Dino Verlag (jetzt Panini) hat mir dann eine feste Stelle als Redakteurin angeboten. Nach ein paar Jahren im Süden, zog es mich wieder in die Heimat, und ich habe dann bei Carlsen angefangen.

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?

Da ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht habe, liebe ich fast alles an meinem Job, aber am schönsten finde ich, das Leuchten in den Augen der Fans zu sehen, wenn sie einen Manga von uns lesen! 

Was macht die Arbeit beim Carlsen Verlag für Dich besonders?

Hier arbeiten zu dürfen ist besonders, weil der Carlsen Verlag besonders ist! Carlsen ist ein Arbeitgeber, dem seine Mitarbeiter*innen wirklich wichtig sind, der mit seinem vielfältigen Programm sehr erfolgreich ist und bei dem alle im Team einfach mit Leidenschaft bei der Sache sind! 

Was war für Dich der schönste Moment/das tollste Projekt bei Carlsen?

Puh, das ist echt schwer zu sagen. Die Arbeit an der DAISUKI, mit unseren Autor*innen eigene Storys zu entwickeln, neue Reihen wie NARUTO MASSIV zu starten – und das kribbelnde Gefühl bei jedem Start einer neuen Manga-Reihe.

herstellung
Frederik aus der Herstellung
Steckbrief von

Frederik aus der Herstellung

Was würdest Du jemandem empfehlen, der ein*e Hersteller*in werden möchte?

So vielfältig wie die Buchbranche und ihre Verlage, so unterschiedlich können auch die herstellerischen Prozesse und ihre Anforderungen ausfallen. Gute analytische Fähigkeiten, Prozessdenken und ein gutes Grundwissen zu klassischen Aspekten der Medienproduktion sind wichtig. Die konkreten Verlagsprozesse werden zunehmend aber durch ganz verschiedene Technologien modelliert. Lust an der Beschäftigung mit solch digitaler Infrastruktur und vielleicht sogar den ihnen zugrunde liegenden Konzepten ist aus meiner Sicht ein Pluspunkt.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Ich werfe jeden Morgen als Erstes einen Blick auf meine Aufgaben und Termine des Tages und teile den Tag für mich ein. Die ersten ruhigeren Stunden nutze ich gerne für Tätigkeiten, die besondere Genauigkeit oder auch Kreativität erfordern: kleine gestalterische Aufgaben, Druckdatenerstellung und -prüfung oder aufwendigere Planungen, die mit frischem Kopf besser gelingen. Am späten Vormittag oder spätestens nach der Mittagspause gibt es meist Termine zu laufenden Projekten oder übergeordneten Themen - oder, für mich als Teamleiter, auch Gespräche mit meinen Mitarbeiter*innen. Am Nachmittag benötige ich oft ein bisschen Zeit für die Prüfung von Belegen, bis ich mich für einen letzten Endspurt dann nochmal konkreten Herstellungsprojekten widme.

Wie bist Du zum Carlsen Verlag gekommen?

Ich habe nach meinem Studium – das im engeren Sinne keine Bezüge zur Verlagsherstellung hat, mich über Umwege aber dann doch immer wieder mit Fragen der Buchproduktion konfrontiert hat – recht spezifisch nach Stellen im Bereich Verlagsherstellung/Medienproduktion in Hamburg gesucht und bin über ein Herstellungs-Volontariat bei Carlsen gelandet.

Was macht die Arbeit beim Carlsen Verlag für Dich besonders?

Aus herstellerischer Sicht bietet Carlsen eine sehr große Vielfalt an Produktarten. Zwar hat jede*r in der Regel bestimmte Kernbereiche, die herstellerisch betreut werden, aber der Austausch mit allen Kolleg*innen zu den jeweils sehr unterschiedlichen Anforderungen der Produkte und ihren Entwicklungsprozessen ist für mich eine echte Bereicherung.

marketing
Steckbrief von

Ute aus dem Marketing

Ute aus dem Marketing

Was macht eigentlich ein*e Projektleitung Influencer Marketing bei Carlsen?

Kurz zusammengefasst besteht mein Job darin, so viele Menschen wie möglich dazu zu bringen, auf ihren Social-Media-Kanälen und Blogs so begeistert wie möglich unsere Bücher zu empfehlen und in die Kamera zu halten. Dazu steht ein ganzes Carlsen-Blogger*innen-Team kontinuierlich im Austausch mit vielen Content Creators aus unterschiedlichsten Bereichen – von klassischen „Bookstagrammer*innen“ bis hin zu Familyblogger*innen: Diesen schicken wir Rezensionsexemplare, versenden Unboxing-Pakete, planen Events und Aktionen rund um unser Programm – und sind am Ende glücklich, wenn es uns gelungen ist, Buchbegeisterung im Netz zu potenzieren.

Wie sah Dein beruflicher Werdegang aus?

Ich bin eine von denen, die schon immer wussten, dass es mal „was mit Büchern“ werden soll, und eine Ausbildung zur Buchhändlerin war für mich damals nur naheliegend. Daran schloss ich ein Studium der Verlagswirtschaft an und entdeckte, wie sehr mich die Frage fasziniert, wie sich das, was ich so liebe und schätze – das Buch – durch digitale Möglichkeiten vielleicht noch besser machen lässt. Ein Thema, das mich bei all meinen weiteren Stationen in der Buchbranche immer wieder bewegte. Nach einem Ausflug in die Zeitschriftenbranche kehrte ich als selbstständige Online-Projektmanagerin in die Buchbranche zurück und entwickelte fünf Jahre lang Enhanced E-Books und digitale Vermarktungskonzepte für Belletristik- und Sachbuchverlage, bevor ich 2016 zu Carlsen stieß, um hier das Thema Influencer-Marketing zu aufzubauen.

Was macht die Arbeit beim Carlsen Verlag für Dich besonders?

Als ich bei Carlsen begann, habe ich mich manchmal gefragt, was wohl der Haken an der Sache ist: Kann es sein, dass hier wirklich alle – ganz ohne Hintergedanken – so unglaublich nett sind? Kommt da noch ein dickes Ende? Nach nun fünf Jahren lässt das noch immer auf sich warten und ich glaube, das liegt vor allem an einem Umstand: Diese ernst gemeinte und immer spürbare gegenseitige Wertschätzung, die bei Carlsen in alle Richtungen wirkt. Und speziell meinen Job macht besonders, dass ich tagtäglich kreativ mit Menschen zusammenarbeiten kann, die lieben, was sie tun.

Was war für Dich der schönste Moment/das tollste Projekt bei Carlsen?

Ich war noch nicht lange bei Carlsen, da erschien HARRY POTTER UND DAS VERWUNSCHENE KIND und wir veranstalteten für gut 200 Blogger*innen, Presse und Mitarbeiter*innen eine „Potternacht“. Und ich kann es nicht anders sagen: Diese Nacht war magisch. Als wir um Mitternacht, inmitten von goldenem Konfettiregen, die Bücher auspackten – es war ergreifend. Noch heute kriegen alle, die dabei waren, Gänsehaut, wenn sie sich daran erinnern. Bei diesem Event habe ich tatsächlich einen mir bis dato unbekannten Grad der gemeinsamen Beseeltheit erlebt,der die Potternacht zu einem meiner schönsten Carlsen-Momente macht. Hier gibt’s übrigens noch ein Video dazu.

vertrieb
Steckbrief von

Anna-Lena aus dem Vertrieb

Anna aus dem Vertrieb

Was macht eigentlich ein*e Key Account Manager*in?

Während der unabhängige Buchhandel in erster Linie von unseren Vertretern betreut wird, haben Großkunden bei uns im Verlag eigene Ansprechpartner*innen:uns Key Account Manager*innen. Dabei können die Aufgaben je nach Kunde ganz unterschiedlich sein. Gemeinsam ist uns allen das Ziel,unsere Bücher bestmöglich im Handel zu präsentieren.

Wie sah Dein beruflicher Werdegang aus?

Nach einer Ausbildung zur Medienkauffrau Digital & Print und einem Bachelorstudium mit Schwerpunkt BWL an der Uni Hamburg habe ich bei unterschiedlichen Hamburger Buch- und Zeitschriftenverlagen im Marketing und im Vertrieb gearbeitet. Seit 5 Jahren bin ich nun bei Carlsen als Key Account Managerin für unsere Kunden da.

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?

Am besten an meiner Aufgabe gefällt mir, dass sie sehr abwechslungsreich und von ständigen Perspektivwechseln geprägt ist. Zum einen bringen wir Key Account Manager*innen die Kundenperspektive in den Verlag,zum anderen repräsentieren wir unser Verlagsprogramm gegenüber dem Handel. Dabei arbeiten wir hier bei Carlsen sehr eng und vertrauensvoll mit den Lektoraten und dem Marketing zusammen.

Was fasziniert Dich besonders an der kunterbunten Welt der Kinderbücher?

Bereits als Kind war ich ein typischer "Bücherwurm" und viele Geschichten und Charaktere begleiten mich bis heute. Kinderbücher haben die Macht,Fantasie und die Lust an Geschichten zu wecken und können damit junge Leser*innen für ihr ganzes Leben prägen. Als Vertrieblerin kann ich mir kein schöneres Produkt vorstellen als Kinderbücher.

rechte-lizenzen
Daniela aus der Rechte und Lizenzen-Abteilung
Steckbrief von

Daniela aus der Rechte und Lizenzen-Abteilung

Was macht eigentlich ein*e Rights Manger*in?

Die Vertragsabteilung ist der (formale) Start eines jeden Buchprojekts: Wir erstellen die Verlagsverträge für unsere Urheber*innen. Die Rights Manager verkaufen die Rechte an unseren tollen Büchern entweder zur Adaption als Film, Hörbuch oder Theaterstück, oder wir finden ausländische Partner*innen zur Veröffentlichung unserer Bücher weltweit in den jeweiligen Ländersprachen. 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Das Schöne ist, dass es keinen "typischen" Arbeitstag gibt! Jeder Tag bringt neue Anfragen und alle unsere Partner*innen haben unterschiedliche Wünsche: Manche möchten Bücher empfohlen bekommen, einen Vertrag aushandeln oder Informationen zu unseren Urheber*innen erhalten,andere haben Fragen zur Buchhaltung oder möchten einen Messetermin ausmachen...

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?

Ich habe viel mit Menschen zu tun: mit unseren Kreativen, deren Agenturen, unseren Partner*innen im In- und Ausland, aber auch mit vielen Kolleg*innen aus allen Abteilungen unseres Hauses und unserer Holding Bonnier Media Deutschland GmbH. Das ist spannend und ungeheuer abwechslungsreich!

Was macht die Arbeit beim Carlsen Verlag für Dich besonders?

Da gibt es so vieles: großartige Bücher aus vielen unterschiedlichen Bereichen und Genres, und sehr professionelle und nette Kolleg*innen im ganzen Haus!

presse
Steckbrief von

Claudia aus der Presse

Claudia aus der Presse

Was würdest Du jemandem empfehlen, der ein*e Pressereferent*in werden möchte?

Wer als Pressereferent*in arbeiten möchte, sollte kommunikations- und organisationsfreudig sein, also Lust haben zu quatschen und zu machen. Und offen sein für vielfältige Themen und Menschen. Die Fähigkeit zum Multitasking, organisatorische Flexibilität und die Bereitschaft zum serviceorientierten Arbeiten sind auch förderlich, denn wir betreuen Titel und Themen in unterschiedlichen Stadien – vor und nach dem Erscheinen –, planen Pressekampagnen und Buchpräsentationen oder reagieren auf kurzfristige Anfragen und Bedürfnisse von Journalist*innen, Veranstalter*innen und auch den Künstler*innen.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Hahaha, wie vermutlich bei den meisten Bürojobs: Der Rechner wird morgens angeschmissen und dann heißt es erstmal Mails und Nachrichten im internen Kommunikationskanal checken und bearbeiten. Je nach Fülle der Nachrichten bleibt mehr oder weniger Zeit, konzentriert an der Planung der Presse- und Veranstaltungsprojekte zu arbeiten. Meist kommt dann aber ein Besprechungstermin mit den Kolleg*innen im Haus dazwischen oder spontane Telefonanrufe von außen. Im besten Fall haben wir am Ende des Arbeitstages unsere To-dos ganz gut abgearbeitet. Langweilig wird es in jedem Fall nie!

Was macht die Arbeit beim Carlsen Verlag für Dich besonders?

Die Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen in meiner (Presse-)-Abteilung und in meinen abteilungsübergreifenden Verlagsteam macht großen Spaß, auch wenn das Arbeitspensum zuweilen recht anspruchsvoll ist. Ich schätze es sehr, selbstständig und eigenverantwortlich und trotzdem im Team zu arbeiten.

Was war für Dich der schönste Moment/das tollste Projekt bei Carlsen?

Ich bin nun seit 15 Jahren bei Carlsen und habe an wirklich vielen tollen Projekten mitgearbeitet. Es gibt in jedem Programm immer wieder Bücher und Künstler*innen, die mich vor neue Herausforderungen stellen und mich neue Erfahrungen sammeln lassen. Die schönsten Momente sind die, in denen sich eine Verbundenheit einstellt - mit den Büchern, den Künstler*innen oder externen Kolleg*innen.

trainee
Trainee Paulina
Steckbrief von

unserer Trainee Paulina

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?

Die Abwechslung. Besonders im letzten Jahr hat sich bei Carlsen wahnsinnig viel verändert: Das Projekt "New Work@Carlsen" hatte seinen Roll-out, der Umbau bzw. Umzug im Verlag stand an und der digitale Rechnungsworkflow wurde eingeführt. Bei all diesen Projekten wurde ich direkt involviert, hatte schnell Verantwortung und durfte selbstständig arbeiten. Es vergeht nie ein Tag im Verlag, der den anderen gleicht, weil ich viele Möglichkeiten bekomme, mich an diversen Projekten und Ideen zu beteiligen. Mir macht es unglaublich viel Spaß, Neues auszuprobieren. Die Abteilung Projekt- und Prozessmanagement ist eine Schnittstelle, dadurch arbeiten wir abteilungsübergreifend und ich kommuniziere mit vielen Kolleg*innen. Das ist eine große Bereicherung!

Was macht die Arbeit beim Carlsen Verlag für Dich besonders?

Die ganze Atmosphäre im Verlag. Jeden Morgen wird man zuerst freundlich von Gabi und Steffi am Empfang begrüßt. Sie kennen von allen Kolleg*innen den Namen, so dass man sich direkt willkommen fühlt. Überall hängen Poster von unseren Titeln, Zitate aus unseren Büchern dekorieren die Wände und im Flur begegnet man Pixi, Harry und anderen Buchheld*innen. Der Umgang miteinander ist sehr wertschätzend. Mit unseren Werten kann ich mich identifizieren und so macht mir die Zusammenarbeit auf Augenhöhe unglaublich viel Freude.

Was war für Dich das tollste Projekt bei Carlsen?

Alles im Rahmen unseres New Work Projektes. Die Erstellung und Auswertung unserer Umfrage zu diesem Themenbereich war bedeutend, weil ich wusste das wir ein Stück weit das zukünftige Arbeitsleben bei Carlsen damit gestalten werden. Außerdem fand ich die erste verlagsübergreifende Schulung, die ich gegeben habe, sehr aufregend. Umso schöner war es, von vielen Seiten Zuspruch zu bekommen – besonders als unsere Verlegerin Renate Herre sich persönlich bedankt hat.

Was fasziniert Dich besonders an der kunterbunten Welt der Kinderbücher?

Die Bücherheld*innen und Themen sind unglaublich vielfältig. Es gibt wundervolle Geschichten, bunte Illustrationen und vieles mehr. Lesen und dabei in andere Welten abzutauchen ist einfach wundervoll. Alle Kolleg*innen, die ich bisher kennen lernen durfte, lieben es Teil dieser Welt zu sein und das merkt man beim Arbeiten meist bis ins kleinste Detail. Eigenschaften wie Mut, Freude und Fantasie möchte ich mir für immer bewahren, und da wirken Kinderbücher wie Medizin für die Seele.

volontaer
Volontär Sten
Steckbrief von

unserem Volontär Sten

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Ein typischer Arbeitstag zeichnet sich dadurch aus, dass er immer Abwechslung verspricht. Jeder Tag hält etwas anderes bereit. Seien es Textbearbeitungen, die Kommunikation mit verschiedenen Abteilungen oder Künstler*innen und Übersetzer*innen, das Erstellen von Präsentationen oder das Verfassen von Endkundentexten für die entsprechenden Titel. Ein typischer Arbeitstag bedeutet auch, mit verschiedenen Aufgaben zu "jonglieren".

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?

Das lässt sich nicht so einfach sagen, weil es so viele verschiedene Aspekte sind, die Spaß machen. Das Arbeiten im Team etwa. Der tägliche Austausch mit Kolleg*innen, auch im Home-Office, ist sehr gut. Ich kann dem Team helfen und erfahre gleichzeitig Unterstützung, das fühlt sich richtig gut an. Generell habe ich das Gefühl, dass ich immer etwas beitragen kann und das Eigeninitiative und Kreativität nicht nur gewünscht sind, sondern gefördert werden. Ebenfalls macht mir das inhaltliche Arbeiten mit Comics sehr viel Spaß, wie z. B. die Textbearbeitung oder die Marktbeobachtung – also die Augen nach neuen Comics offenzuhalten, die man veröffentlichen kann. Auch das Lesen und Beurteilen von Comics und Graphic Novels gehört zu meinen Aufgaben. Ein schöner Moment ist es dann jedes Mal, die Comics, an denen ich mitgearbeitet habe, schließlich in den Händen zu halten.

Was macht die Arbeit beim Carlsen Verlag für Dich besonders?

Der Austausch mit verschiedenen Abteilungen. Als Teil der Comicredaktion betrifft dies – neben dem täglichen Austausch innerhalb der Redaktion – vor allem die Kommunikation mit der Herstellung, der Presse, dem Marketing oder dem Vertrieb. Durch diesen Austausch bekomme ich ganz nebenbei einen sehr schönen Einblick in verschiedene Prozesse eines so großen Verlags wie Carlsen.

Was war für Dich der schönste Moment/das tollste Projekt bei Carlsen?

Da gibt es nicht nur einen schönen Moment. Aber vielleicht ist einer dieser Momente die Arbeit am „Jeff Jordan“-Sammelschuber, der aus 16 Einzelbänden besteht. Die Reihe habe ich als Kind in der Bücherei gelesen und konnte nun daran mitarbeiten, dass die Comics auch wieder bei Carlsen erscheinen.

carlsen-k
Steckbrief von

Matthias von Carlsen K

Matthias von Carlsen K

Wie sah Dein beruflicher Werdegang aus?

Nach dem Abitur und dem Zivildienst habe ich die Ausbildung zum Buchhändler absolviert, denn Lesen war schon immer ein Hobby von mir. Danach wollte ich mehr und habe Germanistik in Hamburg studiert. Aber die Art des Studiums fand ich wahnsinnig unbefriedigend – reine Theorie. Dann habe ich mich umgeschaut, und im Handumdrehen hatte ich einen Praktikumsplatz bei einer der damals erfolgreichsten Werbeagenturen in Hamburg. Ich absolvierte einige Stationen, wechselte den Arbeitgeber und durfte dadurch viele spannende Erfahrungen sammeln. Parallel habe ich noch ein ergänzendes Studium zum Kommunikationswirt abgeschlossen. Irgendwann brachte mich ein alter Kontakt zu Carlsen, und ich wurde Senior Brand Manager für Kinderbücher (Reihen und Serien, Pixi, Conni etc.). Schließlich fragte man mich, ob ich Lust auf den neu geschaffenen Bereich der Content-Vermarktung für Kids bei Carlsen K hätte. Und das ist wirklich spannend!

Was macht die Arbeit beim Carlsen Verlag für Dich besonders?

Bücher sind ein besonderer Faktor für mich. Ich lese immer, wenn ich Zeit habe. Und bei Carlsen bist du mitten drin im Entstehungsprozess: vom ersten Konzept des Lektorats und der Energie der Herstellung, über die Ideen der Presse und des Marketings, bis zur Wertschätzung des Vertriebs und den gemeinsamen Erfolgen. Klar, nicht alles wird ein Bestseller, aber wir machen immer Bücher mit Inhalten.)). Gesellschaftlich relevant oder eben einfach gut unterhaltend. Aber immer mit Anspruch für das jeweilige Alter. Alle ziehen für das Produkt an einem Strang und in jedem Titel steckt Herzblut!

Was war für Dich das tollste Projekt bei Carlsen?

Ganz einfache Antwort. Wir hatten einen Pitch um ein prestigeträchtiges Projekt, das wir intern mit einer Taskforce aller Gewerke entwickelt hatten. Es war spannend, wieder international zu arbeiten und einfach mal Kreativität in andere Bahnen zu lenken. Zum einen ging es um die Strategie für das Produkt, zum anderen um die Frage, wie man diesen Pitch präsentieren sollte. Die Idee war schnell auf dem Tisch: Wir machten einen Präsentationsfilm, der Carlsen vorstellen sollte. Idee und Ablauf kreierten wir intern, für die Umsetzung holten wir Profis. Alle machten mit und das Projekt wurde in kürzester Zeit realisiert. Es kam sogar so gut an, dass wir daraus noch schnell einen ersten Imagefilm für Carlsen umsetzen konnten. Den Pitch allerdings gewannen andere...

Was fasziniert Dich besonders an der kunterbunten Welt der Kinderbücher?

Kinderbücher sind einfach Vielfalt. Du findest zu allen Themen, für alle Eventualitäten und zu jedem Anlass das passende Buch für das richtige Alter! Ein Buch ist immer auch die Liebe zu dem Produkt, für das die Autor*innen brennen und für das die Illustrator*innen neue Welten schaffen. Fast in jedem Titel steckt ein Stück Magie – nicht nur bei Harry Potter, sondern auch in dem kleinen Pixi-Format sieht man die Kreativität. Das gilt für Bestseller genauso wie für das besondere Bilderbuch oder ein Manga.

personalabteilung
Steckbrief von

Azziza aus der Personalabteilung

Azziza aus der Personalabteilung

Wie bist Du zum Carlsen Verlag gekommen?

Während meiner Ausbildung habe ich in einer Redaktion gearbeitet und war von da an von den kreativen Köpfen und der kreativen Welt so fasziniert, dass ich nicht lange überlegen musste, als sich die Möglichkeit ergab, bei Carlsen einzusteigen!

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?

Die Arbeit mit tollen Menschen und die Vielfalt der Themen bringt mir jeden Tag aufs Neue unglaublich viel Spaß. Und gemeinsam die Arbeitswelt so zu gestalten, dass sich jeder rundum wohlfühlt!

Was macht die Arbeit beim Carlsen Verlag für Dich besonders?

Viele tolle Held*innen, die mit einer unglaublichen Leidenschaft faszinierende Bücher erschaffen. Und jede*r hat die Möglichkeit sich mit seinen Ideen einzubringen und wird gehört!

Was fasziniert Dich besonders an der kunterbunten Welt der Kinderbücher?

Kinderbücher sind der Beginn einer wichtigen Reise! Jede*r erinnert sich noch an sein Lieblingsbuch in der Kindheit oder daran, wie schön Gute-Nacht-Geschichten früher waren. Durch die vielen Geschichten mit ihren vielfältigen Charakteren entsteht eine unendlich bunte Welt!