Reinhard Kleist

Autor*in, Illustrator*in / Zeichner*in
Reinhard Kleist

Reinhard Kleist

Autor*in, Illustrator*in / Zeichner*in

Reinhard Kleist, geboren 1970 in Hürth bei Köln, studierte Grafik und Design in Münster. Seit 1996 lebt und arbeitet er in Berlin. Reinhard Kleist veröffentlichte zahlreiche Comics, unter anderem bei den Verlagen Ehapa, Landpresse, Reprodukt, Edition 52 und Carlsen. Neben seinen Comicarbeiten schuf der Berliner Künstler Illustrationen für Bücher und Plattencover. Reinhard Kleist wurde für seine Comics bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem Max und Moritz-Preis für "Lovecraft" (Ehapa) und für "Cash – I see a darkness". Mit "Der Boxer" gewann er den Deutschen Jugendliteraturpreis. Vor der Biografie des jüdischen Boxers schuf Reinhard Kleist die Comic-Biografie "Castro" und brachte im Vorfeld dazu das Reisetagebuch "Havanna – eine kubanische Reise" heraus. Für "Der Traum von Olympia" erhielt er den Jahres-LUCHS 2015, den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2016 und den Gustav-Heinemann Friedenspreis 2016. Seine "Berliner Mythen" veröffentlichte das Stadtmagazin zitty vorab. Nachdem er 2017 seine Comic-Biografie "Nick Cave" veröffentlichte, in der er das bewegte Leben des Musikers nacherzählte, erhielt Reinhard Kleist den Max und Moritz-Preis als Bester deutschsprachiger Künstler (2018).

In "Knock Out!" setzt er sich nun zum zweiten mal mit einem außergewöhnlichen Boxerleben auseinander.

"Urban legends at its best."

Ox-Fanzine
03.08.2016

"Ein Comic-Rausch!"

Südkurier
13.10.2017

"Wunderbar fesselnd und assoziativ."

rampstyle
07.11.2017

"Wäre sein Artwork ein Boxer, würde man sagen: hervorragende Beinarbeit und kein Gramm zu viel."

DER TAGESSPIEGEL
07.10.2019

"Moderne Mythen, die berühren."

strassenfeger
29.07.2016

"Ein künstlerisch hochwertiges Fanzine, dem viele staunende Betrachter zu wünschen sind."

Weser Kurier
19.10.2017

"Mehr geht nicht."

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
03.12.2017

"Die Geschichte liest sich spannend wie ein Krimi und extrem lebendig."

NDR Info
07.11.2019

"Erneut legt Reinhard Kleist eine eindrucksvolle Biographie als Graphic Novel vor."

Der Rote Elefant - Bücher und andere Medien für Kinder und Jugendliche
04.11.2016

"Eine perfekte Musiker-Monografie."

Neue Presse Hannover
12.10.2017

"Geht es besser? Nein."

Rhein-Neckar-Zeitung
16.12.2017

"Hammer! Wiersch und Kissel sind Meister ihres Fachs!"

COMICS & MEHR
28.11.2019

"Kleists Buch ist ein bewegender, klug erzählter, sehr ästhetisch gezeichneter Beitrag zu einem hochaktuellen Thema."

Göttinger Tageblatt
25.06.2015

"Nicht nur ein fesselndes Porträt [...]. Kleists Bilder spiegeln zugleich ein Stück Landesgeschichte wider."

tagesspiegel.de
26.11.2016

"Kunstvolle Hommage"

börsenblatt
19.10.2017

"Reinhard Kleist setzt mit seinem Comic dem West-Berlin der 80er Jahre ein Denkmal"

rbb kulturradio
21.12.2017

"Beeindruckend!"

COMICS & MEHR
28.11.2019

"Unzweifelhaft preiswürdig."

magaScene - Stadtmagazin für Hannover
06.08.2015

"In Kleists versiert dynamischem Strich erwacht (...) die von Cave erdachte Fiktion zum Leben."

TätowierMagazin

"Ein beeindruckendes Buch."

Ox-Fanzine
02.10.2017

"Eine Explosion kreativer Ideen"

Darmstädter Echo
29.12.2017

"Eine genial gezeichnete und inszenierte Graphic Novel."

display
01.12.2019

"Ein starkes Album - und ein wichtiges dazu."

Hessische Lehrerzeitung
07.12.2015

"Kleist zeichnet detailreich, aber doch spontan."

SPEX

"Schlichtweg fulminant"

Frankfurter Neue Presse
13.09.2017

"Mit der expressiven Finesse seiner Bilder fängt Kleist Caves sentimentalen und morbiden Stil perfekt ein"

student!

"Die Tragik seines Schicksals vermittelt Kleist emotional und erbarmungslos – so wie Griffith nun einmal war."

Deutschlandfunk Kultur
01.12.2019

"Kleists Erzählweise ist direkt, markant und dynamisch, dabei immer grundiert von Neugier und Mitgefühl."

Frankfurter Allgemeine
05.12.2015

"(…) näher als mit diesem Werk hat man sich Nick Cave schon lange nicht mehr gefühlt."

Zuckerkick
31.08.2017

"Ein Werk voller Brüche für einen Musiker, dessen Leben von ebenso vielen Brüchen gekennzeichnet ist."

Allgemeine Zeitung
22.09.2017

"Kunstvolle Hommage"

börsenblatt
01.11.2017

"Voll auf die Zwölf!"

SPIEGEL ONLINE
08.12.2019

"Die Hoffnung prägt die surrealistischen Zeichnungen, die zu den ergreifendsten des Comics gehören."

closure.uni-kiel.de
02.12.2015

"So mitreißend und fiebrig wie ein guter Cave-Song."

STERN

"Reinhard Kleist hat mit 'Nick Cave – Mercy on Me' dem Künstler ein mythisches Denkmal gesetzt."

in München
14.09.2017

"Ein wichtiges Buch, gerade in unseren Tagen"

autor-des-eigenen-lebens.de
05.02.2019

"Reinhard Kleist zeigt in stark komponierten, oft düsteren Seitenlayouts, die nicht selten an den amerikanischen Altmeister Will Eisner erinnern, den Werdegang einer komplexen, im Grunde sanften Persönlichkeit."

Alfonz - Der Comicreporter
18.12.2019

"Zehn bekannte und unbekannte Geschichten über unsere Stadt eindrucksvoll zu Papier gebracht."

B.Z.
21.04.2016

"Hervorragend gezeichnet."

blu.fm
25.08.2017

"Fest der Sinne"

Münchner Merkur
18.09.2017

"Absolut lesenswert!"

Schwulissimo
01.09.2019

"Insgesamt eine komplexe und exzellent recherchierte Biographie die trifft."

1000 und 1 Buch - Das Magazin für Kinder- und Jugendliteratur
01.01.2020

"Klein, kompakt, pointiert, und überall menschelt es sehr."

comickunst.wordpress.com
26.04.2016

"Was für ein Kick!"

Hamburger Abendblatt
01.09.2017

"Ein geradezu meisterhaftes Werk"

popmonitor.de
13.09.2017

"Ein furioses Stück Zeit- und Sportgeschichte."

stern
05.09.2019

"So eine schöne Geschichtensammlung wünscht man sich auch für seine Heimatstadt."

Ostsee-Zeitung
04.05.2016

"Reinhard Kleist hat jedenfalls seinen Nick Cave verstanden."

Rhein-Neckar-Zeitung
30.08.2017

"Reinhard Kleist hat seinen Nick Cave verstanden."

Frankfurter Neue Presse
12.09.2017

"Reinhard Kleist ist ein Meister der schwarz-weißen Tuschemalerei."

rbbKultur
05.09.2019

"Wie ein Reiseführer, der so spannend ist, dass man ihn ungern aus der Hand legt."

rbb Stilbruch
28.04.2016

"Eine Faust-Geschichte für unsere Zeit – und was für ein toller Trip!"

Kölner Stadt-Anzeiger
05.09.2017

"Seltener ist jemand eindringlicher mit einem Künstler ins Gericht gegangen"

Westdeutsche Allgemeine WAZ
22.10.2017

"Emotional und erbarmungslos."

ZDF
06.09.2019

"Kleist ist einer der besten Zeichner Deutschlands"

DER TAGESSPIEGEL
28.04.2016

"Schlichtweg fulminant!"

Berner Zeitung
07.09.2017

"Durchweg findet Kleist starke, dramatische Bilder, die viel mehr als nur Illustrationen der Ereignisse sind."

junge Welt
27.10.2017

"Die Zeichnungen zeigen wieder einmal, dass Kleist zu den großen Schwarz-Weiß-Künstlern zählt."

Süddeutsche Zeitung
18.09.2019

"Einer der besten Zeichner Deutschlands"

intellectures.de
22.06.2016

"Der hartkantige Realismus Kleists ist hier noch expressiver als in seinen bisherigen Comics."

Melodie & Rhythmus. Magazin für Gegenkultur
22.09.2017

"Nicht nur für Fans lohnt sich dieser dunkle Trip durch das vielschichtige Leben [...] eines Ausnahmekünstlers."

fixpoetry.com
27.10.2017

"Ein Buch über Widersprüche und Vorurteile - kongenial umgesetzt als Comic in schwarz und weiß."

Hessenschau
14.09.2019

"Spannend geschrieben und grafisch beeindruckend."

Darmstädter Echo
27.06.2016

"Eine wunderbare Hommage an einen der größten Geschichtenerzähler des Pop."

General-Anzeiger
09.10.2017

"Eine Hommage an Nick Cave, die ihn absolut treffend darstellt."

artnoir.ch
13.11.2017

"Dieser Comic ist ein Volltreffer."

tz - Nachrichten aus München und Bayern
18.09.2019

"Einer der besten deutschen Comiczeichner erzählt kuriose und lustige Geschichten aus der Hauptstadt."

Deutsch perfekt - Einfach Deutsch lernen
26.07.2016

"Ein voluminöses Denkmal"

Mitteldeutsche Zeitung
21.10.2017

"Eine exzellente Graphic Novel"

rezensionen.ch
19.11.2017

"Der markante Strich und die Visionskraft von Kleist nehmen einen immer wieder [...] auf die Reise."

Siegessäule
27.09.2019
PENG! des Münchner Comicfestivals 2007 für den besten deutschen Comic
Sondermann-Preis 2007: Bester Comic national
Max und Moritz-Preis 2008 (Bester deutschsprachiger Comic)
Nominiert für den Eisner Award 2010 (Kategorie: Bester Künstler Non-Fiction)
Nominierung für den Harvey Award 2010 (Kategorie: Bestes Neues Talent)
Nominiert für den Max und Moritz-Preis 2012
Kulturpreis der Boulevardzeitung "B.Z." 2013
Grand Prix de Lyon
PENG! des Münchner Comicfestivals 2013 für den besten deutschen Comic
Deutscher Jugendliteraturpreis 2013 (Sachbuch) Kritikerjury
Die besten 7 Bücher für junge Leser (April 2015)
LUCHS des Monats (Mai 2015)
Luchs des Jahres 2015
Katholischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2016
Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2016 für "Der Traum von Olympia"
Wermelskirchener Kinder- und Jugendliteraturpreis 2016
Max und Moritz-Preis - Bester deutschsprachiger Comic-Künstler 2018
Rudolph Dirks Award (Bigraphy)