Nach oben
Lieferung ab 1-3 Werktagen in Deutschland
Gratis-Versand ab 5,01 €
Vorbestellung möglich
Master Card
VISA
EC-Karte
Sofortüberweisung
PayPal

Lappan-Verlagsgeschichte

2015

Die Wunschheirat: Der Carlsen Verlag, Hamburg, übernimmt Anfang Mai 2015 den Lappan Verlag rückwirkend zum 1. Januar 2015 von der Salzer Holding GmbH. Verlagsstandort bleibt Oldenburg. Die Geschäftsführung bilden Carlsen-Geschäftsführer Joachim Kaufmann, für den kaufmännischen Bereich, Christian Schumacher-Gebler als Vertreter der Bonnier Gruppe, zu der der Carlsen Verlag gehört, und Dieter Schwalm, der auch weiterhin für das Programm verantwortlich zeichnet. Die Bücher der Carlsen-Cartoonisten Ralph Ruthe und Joscha Sauer erscheinen, ebenso wie weitere Carlsen Humortitel, ab Frühjahr 2016 unter dem Lappan Label.  

 

2014

Nach dem Ausscheiden von Geschäftsführer Klaus Kämpfe-Burghardt übernimmt Dieter Schwalm erneut die Geschäftsführung des Lappan Verlags, zusammen mit Thomas Salzer, dem Vorsitzenden der Holding.  

 

2013

Die ersten Titel des neuen Labels LappanART erscheinen. Cartoon, Kunst, Humor und außerordentliche Ausstattung gehen eine spannende Liason ein. Titel von Javier Mayoral, Jutta Bauer und Gerhard Glück legen den Grundstein. Durch den Verkauf der Verlage Ueberreuter und Annette Betz kommt es zur Auflösung der Verlagsgruppe Ueberreuter, dem der Lappan Verlag seit 2007 angehört. Er verbleibt als einziger Verlag im Besitz der Salzer Holding GmbH in Wien. Eine Lösung auf Zeit, wie sich bereits ein Jahr später abzeichnen wird.  

 

2012

Die Verlage Ueberreuter und Annette Betz ziehen in das Aufbauhaus am Moritzplatz in Berlin, Lappan bleibt in Oldenburg. Der Vertrieb wird fortan gemeinsam mit dem Aufbau Verlag in der "Vereinigten Berliner Medien Vertriebsgesellschaft" gebündelt. Auch für Lappan findet die erste Vertretertagung in Berlin statt.  

 

2011

Klaus Kämpfe-Burghardt übernimmt die Geschäftsführung der Verlagsgruppe Ueberreuter. Der Verlegung des Verlagssitzes von Wien nach Berlin wird beschlossen. "Haderer - Das zweite Jahrzehnt im Stern" erscheint. Damit liegen lückenlos alle Cartoons vor, die der österreichische Cartoonkünstler Gerhard Haderer für den Stern angefertigt hat. Ein einmaliges Projekt, das eine große Würdigung im Rahmen einer Ausstellung im Caricatura-Museum Frankfurt gefunden hat.  

 

2010

Dieter Schwalm wird neben Silvia de Sordi, die die gesamte Verlagsgruppe Ueberreuter leitet, wieder Geschäftsführer bei Lappan, Constanze Breckoff Prokuristin und Verlagsleiterin. Der erste Band der "Besten Bilder" erscheint, er beinhaltet die besten Cartoons des Jahres 2010 und kann erfolgreich verkauft werden.   

 

2009

100 Jahre Heinz Erhardt! Das Jubiläumsprogramm wird begeistert aufgenommen und beschert dem Verlag eines der besten Ergebnisse seiner Geschichte. Allein vom "Großen Heinz-Erhardt-Buch" werden über 100.000 Exemplare verkauft. Nicola Heinrichs verlässt das Unternehmen zum Jahresende. Der Verlag startet mit "Fiese Bilder" die Reihe der Cartoonsampler, die in Zusammenarbeit mit der Cartoonfabrik Köpenick entstehen, anlässlich der "Cartoononair", einer Freiluft-Cartoonausstellung im Ostseebad Prerow.  

 

2008

25 Jahre Lappan. Feier mit über hundert Gästen, darunter sehr vielen Autoren, und "Ollnborger Grünkohlessen". Das Jubiläumsbuch mit den besten Cartoons aus 25 Jahren wird zum Verkaufsschlager und damit zum Prototyp einer neuen Cartoonserie, die in den folgenden Jahren von Wolfgang Kleinert und Dieter Schwalm herausgegeben wird. Peter Baumann, Gesellschafter bis 2007, verlässt das Unternehmen zum Jahresende in den Ruhestand, Constanze Breckoff übernimmt das Bilderbuchprogramm.  

 

2007

Die Gesellschafter der Lappan GmbH verkaufen ihre Anteile an den Verlag Carl Ueberreuter GmbH in Wien. Die Geschäftsführung wird von Dr. Fritz Panzer und Mag. Richard Starkel übernommen. Die Verlagsleitung bleibt bei Nicola Heinrichs. Die bisherigen Verleger Peter Baumann und Dieter Schwalm verantworten weiter das Lappan Programm. Programm, Herstellung, Marketing und Teile des Vertriebes bleiben in Oldenburg. Die Mitarbeiterzahl reduziert sich dort auf 13. Zehn Millionen Uli-Stein-Bücher sind inzwischen verkauft worden!  

 

2006

Achterbahn wird komplett von Lappan übernommen, der Standort Kiel wird aufgegeben und die GmbH mit der Lappan GmbH verschmolzen. Nicola Heinrichs wird Verlagsleiterin von Lappan.  

 

2004

Unter dem Label "Looping" werden die Kalender von Achterbahn und Lappan zusammengefasst. Eine eigenständige Vorschau erscheint. Barbara Rummelsberger, Gesellschafterin seit 1984, scheidet aus dem Unternehmen aus.  

 

2003

Mehrheitsbeteiligung an der neu gegründeten Achterbahn Verlag GmbH mit Sitz in Kiel. Geschäftsführer wird Christian Dreller. Herausgabe von "Pisa-Alarm!" von Uli Stein. Im ersten Jahr werden über 200.000 Bücher verkauft. Der Titel steht monatelang auf der stern-Bestsellerliste. 20 Jahre Lappan Verlag. 19 Mitarbeiter, ca. 4,5 Mio. Umsatz jährlich, 435 lieferbare Titel, ca. 70 Novitäten pro Jahr.  

 

2002

Verkauf des Namens "Fackelträger" und der Restbestände an den Komet Verlag. Ausgenommen sind die Bücher von Heinz Erhardt. Auslieferungswechsel zur LKG in Leipzig.  

 

2001

Herausgabe des ersten hochpreisigen aufwendigen Cartoonbuches: "Haderer - die ersten zehn Jahre im stern". Die Auflage ist nach wenigen Monaten ausverkauft.  

 

2000

50 Jahre Nick Knatterton Start der "Hausbuch-Reihe" mit dem Sammelband "Die schönsten Märchen der Brüder Grimm", illustriert von Svend Otto S.  

 

1999

Herausgabe des "Notebook" von Uli Stein. 200.000 Exemplare werden auf Anhieb verkauft. Der Titel steht auf Platz 1 der ZEIT-Bestsellerliste. Der Verlag verzeichnet einen Umsatzsprung. Isabelle Yeginer wird als Verlagsleiterin für Fackelträger eingestellt. Die Entwicklung eines eigenständigen Programms wird aber bereits 2001 wieder beendet. Umbau- und Ausbau des Verlagsgebäudes Stefan Köhne, Mitbegründer des Verlages, scheidet aus dem Unternehmen aus.  

 

1998

Beginn der Zusammenarbeit mit dem stern. Es erscheint ab sofort jährlich der Haderer-Kalender, sowie insgesamt fünf Cartoonbücher bis 2001.   

 

1997

Lappan erweitert sein Programm um Textbände. Unter dem Label "Leselust" erscheinen unterhaltsame "schräge" Geschichten und gleichzeitig eine Geschenkbuchreihe mit Schwerpunkt "Text". "Das schwarze Fest": Wir feiern in Oldenburg Uli Steins 50. Geburtstag und den Erfolg seines "Schwarzen Buches". Die Gesamtzahl seiner Verkäufe hat die sechste Million erreicht. Herausgabe von "Selma". Jutta Bauers Geschenkbuch entwickelt sich zum Bestseller mit heute über 350tausend verkauften Exemplaren und wird mit über 25 Lizenzausgaben der Exportschlager des Verlages.  

 

1996

Herausgabe der Sternzeichenserie von Peter Butschkow. Trennung der Programmvorschauen in "Bilderbücher" und "Cartoons und Geschenkbücher"  

 

1995

Peter Baumann übernimmt das Bilderbuchprogramm und wird als Nachfolger von Curt Pries, Mitbegründer des Verlages der in den Ruhestand geht, Gesellschafter der GmbH. Herausgabe von "Haste Mopped, kannste kochen!", ein schräges Kochbuch, das die stärkste Medienpräsenz unserer Bücher erreichen wird. Herausgabe von "RTL-Samstag-Nacht", das Buch zur Fernsehshow. Fünf Millionen Uli-Stein-Bücher sind mittlerweile verkauft!  

 

1994

Der erste Band der Bilderbuchserie "Nulli und Priesemut" von Matthias Sodtke erscheint und kommt auf Anhieb auf die Auswahlliste des Deutschen Jugendliteraturpreises. Die wahre Geschichte von allen Farben von Eva Heller erscheint. Eva Heller ist durch ihre Romane zu einer der bekanntesten deutschen Autorinnen geworden, ihr Farbenbuch wird zum erfolgreichsten Bilderbuch bei Lappan. Reise nach New York mit Mitarbeitern, Vertretern, Autoren und Buchhändlern, die diese Reise bei einem Lappan-Preisausschreiben gewonnen haben.  

 

1993

Herausgabe eines eigenen Kalenderprogramms 10 Jahre Lappan, Feier im Ahrendshof, Bad Zwischenahn Der Verlag ist auf 12 Mitarbeiter angewachsen  

 

1992

Die ersten Geburtstagsbücher von Peter Butschkow erscheinen. Die Reihe "Cartoon-Geschenke" wird gestartet Zusammenarbeit mit der Cartoonfabrik Köpenick, Berlin. Gemeinsame Herausgabe von Ausstellungskatalogen.  

 

1991

Die Firma Petersen, Hamburg, übernimmt die Auslieferung, die bis dahin in eigener Regie gemacht wurde. Das Kalenderprogramm von Uli Stein, herausgegeben von Gerd Koch, Hannover, wird von Lappan im Buchhandel vertrieben. Die vier im Verlag tätigen Gesellschafter, Barbara Rummelsberger, Stefan Köhne, Curt Pries und Dieter Schwalm werden zu Geschäftsführern der GmbH bestellt.  

 

1990

Start der "Viel-Spaß-Reihe" Die erste Million Uli-Stein-Bücher sind verkauft worden!  

 

1989

Das erste Buch von Peter Butschkow erscheint. Er hat mit über 140 verschiedenen Büchern die größte Titelanzahl (Stand 2010) bei Lappan veröffentlicht. Trennung von den drei Gesellschaftern, die nicht im Unternehmen angestellt sind.  

 

1988

Erstmals mehr Cartoonbücher als Bilderbücher im Programm. Mai: 50 Jahre Horst Windhöfel / Feier in Wasserburg am Bodensee Zusammenarbeit mit dem BUND. Herausgabe eines Naturgarten- und eines Umweltschutzkalenders. 5 Jahre Lappan, Feier im Hengelbräu in Oldenburg  

 

1987

Herausgabe des Buches "Fröhliche Weihnachten!" von Uli Stein. Mit heute 970tausend verkauften Exemplaren immer noch der erfolgreichste Einzeltitel unseres Bestsellerautors. Einzug in die Würzburger Str.14  

 

1985

Übernahme der Auslieferung des Schweizer Verlages Edition C von Peter Baumann mit den Büchern des Künstlers H.R. Giger, der für seine Alien-Kreation einen Oscar bekam. Ein halbes Jahr später folgte die Übernahme der Auslieferung der Cartoon-Bände des französischen Verlages Edtion Glénat u.a. mit den Büchern von Claude Serre. Herausgabe des zweiten Sammelbandes der Märchen der Brüder Grimm, illustriert von Svend Otto S.  

 

1984

Herausgabe des ersten Frühjahrsprogramms. Mit dabei "Ach du dicker Hund!", das erste Buch von Uli Stein. Weitere Autoren der ersten Stunde waren u.a. Eva Heller, Volker Ernsting und Erich Rauschenbach. Aufnahme von Barbara Rummelsberger als siebte Gesellschafterin.  

 

03.09.1983

Gründung des Lappan Verlages durch sechs Gesellschafter, von denen vier für den Stalling Verlag in Oldenburg tätig waren. Stalling musste Konkurs anmelden. Ein kleiner Teil des Stalling-Programmes konnte übernommen werden, darunter der Comic-Longseller "Nick Knatterton" und der Bilderbuchklassiker "Der kleine Häwelmann" in der Originalausgabe mit Bildern von Else Wenz-Vietor.  

 

August 2015, Dieter Schwalm

 

 

 

Schließen
Logo Harry Potter - 20 Years of magic

Tritt ein in die magische Welt von Harry Potter und lass Dich verzaubern!

Alohomora!