James Dashner

Autor*in
James Dashner

James Dashner

Autor*in

James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Nach seinem Studium arbeitete James zunächst in der Wirtschaft. Doch schon bald fühlte er sich als »kreativer Mensch im Körper eines Buchhalters« gefangen und wandte sich dem Schreiben zu. Seitdem ist er Autor zahlreicher Bücher. Seine Serie »Maze Runner - Die Auserwählten« eroberte weltweit die Bestsellerlisten und hat sich inzwischen mehr als 25 Millionen Mal verkauft. Die ersten beiden Bände wurden von 20th Century Fox verfilmt, unter anderem mit Dylan O’Brien und Thomas Brodie-Sangster in den Hauptrollen. James Dashner lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern inmitten der Rocky Mountains, behauptet er zumindest. Weitere Informationen unter: www.jamesdashner.com

"Großartig. Schlichtweg großartig... Absolute Leseempfehlung!"

buchrezensionen-sophie.blogspot.de
01.08.2012

"Überaus spannend und nervenzerfetzend."

fantasybuch.de
09.07.2013

Eines der spannendsten Jugendbücher, die ich je gelesen habe."

linejasmin.blogspot.de
24.09.2014

"Ein toller Auftakt, mit einer genialen Idee und unglaublicher Spannung!"

leoloewchen.de
05.01.2015

"James Dashner überzeugt mit jeder Menge rasanter Spannung."

auszeit-magazin.com
01.08.2012

"Das Buch ist ein würdiges Finale, mit allem was eine gute Geschichte braucht."

eulengewisper.de
19.07.2013

"Ein 'must read'."

sarahsbuecherhoehle.blogspot.de
13.10.2014

"1500 sauspannende Seiten über Freundschaft, Opferbereitschaft und Intrigen."

TV Movie
18.12.2014

"Für alle Liebhaber von richtig gut durchdachten Spannungsromanen ist James Dashner eine echte Empfehlung!"

buchbegegnungen.de
01.09.2012

"In der Brandwüste" ist ein Pageturner der Extraklasse!"

lebensleseliebelust.blogspot.de
11.08.2013

"Eine grandiose und atemberaubende Fortsetzung."

linejasmin.blogspot.de
06.10.2014

"Sehr spannender erster Teil der Trilogie."

WO AM SONNTAG
28.12.2014

"James Dashner kreiert eine spannende und packende Welt, die voller Rätsel und Fragen ist."

buecherkinder.de
01.12.2012

"Die Auserwählten" ist ein fesselnder Pageturner, den man gar nicht mehr aus der Hand legen will."

lebensleseliebelust.blogspot.de
24.07.2013

"Band zwei ist nicht weniger spannend als der hervorragende Auftaktroman DIE AUSERWÄHLTEN - IM LABYRINTH."

philipswelt.blogspot.de
14.11.2014

"Am liebsten würde man es gar nicht mehr aus der Hand legen."

General-Anzeiger
13.12.2014

"...allen Lesern spannender Dystopien zu empfehlen..."

esdeh.blogspot.de
01.01.2013

"Dieses Buch ist ein Pageturner der besonderen Art!"

lebensleseliebelust.blogspot.de
26.08.2013

"Ein wahrer Page-Turner."

Nautilus - Abenteuer & Phantastik
21.10.2014

"... ein absolutes Must-Have für diejenigen, die auf spannende Science-Fiction Abenteuer stehen."

intres. Auszubildenden-Magazin
01.05.2015

"Wer die ersten beiden Bände gerne gelesen hat, sollte sich auf keinen Fall diesen Teil entgehen lassen."

literaturschock.de
30.05.2013

"Bis zur letzten Seite pure Spannung."

buecherkinder.de
10.09.2013

"Krasses Action-Kino!"

BRAVO
22.10.2014

"Die Leser müssen Nerven beweisen, denn auch dieses Abenteuer ist unvorstellbar spannend."

Main-Echo
21.11.2015

"Ein definitives Must-Read für alle Freunde der vergangenen Bände!"

his-and-her-books.blogspot.de
27.05.2013
buecherkinder.de
10.09.2013

"Schicke(r) Schuber."

börsenblatt
30.10.2014

"Ein gelungenes Prequel mit vielen wunderbaren, manchmal bittersüßen und auch sehr nachdenklich stimmenden Momenten."

studierenichtdeinleben.wordpress.com
18.12.2016

"Mit Die Auserwählten - In der Todeszone hat James Dashner einen perfekten Abschluss für die Maze-Runner-Trilogie geschaffen."

stillefeder.de
02.06.2013

Spannende und mitreißende Dystopie."

buecherfee.blogspot.de
21.11.2013

"Absolute Empfehlung."

buecherfreak27.blog.de
28.10.2014

"Hier glühen die Finger, weil man vor lauter Spannung so schnell umblättert! Ein ungewöhnliches Buch."

Börsenblatt des Deutschen Buchhandels, Extra Fantasy

"Ich bin schwer begeistert."

Yvonnes-lesewelt.de
03.06.2013

"Die Auserwählten: Im Labyrinth" ist spannendes, unkonventionelles und großes Kopfkino"

addictable.de
24.10.2013

"Ein unglaublich spannendes Buch."

teabooksandfairytales.blogspot.de
01.11.2014

"Untypischer Endzeitthriller mit Suchtgefahr und Kultpotenzial."

Bulletin Jugend & Literatur/"Das lesen Jungs …"

"James Dashner erschafft eine geniale Welt, die man sich gar nicht vorstellen möchte, aber in die man gerne eintaucht."

buchlabyrinth.blogspot.de
27.05.2013

"Bis zu letzten Seite pure Spannung."

buecherkinder.de
10.09.2013

"Auch im dritten Band konnte James Dashner mich wieder mit einer spannungsgeladenen und unvorhersehbaren Story in den Bann ziehen."

querbeetlesen.blogspot.de
01.11.2014

"Furioser Auftakt einer Trilogie, der niemand so leicht entkommt."

Focus Schule

"Abschließend sei gesagt, dass "In der Todeszone" ein mehr als würdiger Abschluss der "Die Auserwählten"-Trilogie ist!"

buecherwuermchenswelt.blogspot.de
05.06.2013

"Eins meiner Lesehighlights dieses Jahr."

buecherfee.blogspot.de
15.12.2013

"Eine interessante Idee und abwechslungsreiche Charaktere sorgen für durchgehende Spannung."

bambinis-buecherzauber.blogspot.de
27.10.2014

"Das beste Jugendbuch der letzten Zeit."

Berliner Morgenpost/Buchhändler empfehlen

"Die Auserwählten" ist eine Trilogie, die ihresgleichen sucht. Selten hat mich ein Buch so elektrisiert und nachdenklich gemacht."

glutton-for-books.blogspot.de
05.06.2013

"Die komplette Reihe als ein MUSS für Dystopie - Fans."

buecherwesen.de
31.12.2013

"Gelungene Fortsetzung."

bambinis-buecherzauber.blogspot.de
27.10.2014

"Eine düstere, packende Überlebensgeschichte mit Momenten echten Horrors."

The Bookseller

"Mr. Dashner hat mir mit dem dritten und letzten Band das gegeben, was ich absolut erhofft und - nach diesen grandiosen Vorlagen - auch erwartet habe."

lost-pages-time.blogspot.de
06.06.2013

"Grandioses Ende einer Trilogie"

cathrinkuehl.wordpress.com
17.04.2014

"Ein Abschlussband, der die Geschichte stimmig zu Ende bringt."

bambinis-buecherzauber.blogspot.de
27.11.2014

"Dashner weiß, wie man das Unglaubliche realistisch erscheinen lässt. Das Buch ist schwer aus der Hand zu legen."

Kirkus Review

"Alle Fragen, die im ersten und zweiten Band aufkamen, werden hier beantwortet, so dass ich mit dem Ende absolut zufrieden bin. Unbedingt lesen!"

lizzynet.de
13.06.2013

"Geniale Geschichte ..."

Recklinghäuser Zeitung
12.08.2014

"Der atemberaubende Abschluss einer spannungsgeladenen Trilogie."

linejasmin.blogspot.de
24.10.2014

"Mit 'Die Auserwählten - Im Labyrinth' hat Dashner ein originelles und packendes Buch geschrieben, dessen Handlung mysteriös und provozierend zugleich ist."

Barnes and Nobles

"Der finale Band dieser furiosen, einzigartigen, actionreichen Trilogie ist gewohnt packend und brillant geschrieben!"

auszeit-magazin.com
12.06.2013

"Wer diese Reihe noch nicht gebonnen hat, sollte das ganz bald tun!"

lesemomente.blogspot.de
01.08.2014

"Hohes Spannungsniveau."

littlemythicasbuchwelten.blogspot.de
04.12.2014

"Nichts ist so, wie es [...] scheint, und das macht den besonderen Reiz der Geschichte aus."

OWL am Sonntag
12.08.2012

"James Dashner schafft eine Welt, die einen so in ihren Bann zieht, dass es mehr als schade ist, dass die Trilogie nun hiermit abgeschlossen ist."

iseswonderworld.blogspot.de
01.07.2013

"Jede Menge Action, Abenteuer, Horror und Verschwörungstheorien."

druckbuchstaben.blogspot.de
06.10.2014

"Ganz klare Leseempfehlung für alle Dystopie- und Endzeit-Fans."

good-books-never-end.blogspot.de
17.11.2014

Gefangen in einem bizarren Labyrinth, bedroht von den schrecklichsten Kreaturen, die man sich vorstellen kann – dieser albtraumhaften Situation versuchen 50 Jungen in DIE AUSERWÄHLTEN – IM LABYRINTH zu entfliehen. Kann und darf Fiktion grausamer sein als die Wirklichkeit?

Fiktion sollte eine Art Flucht sein. Mich zum Beispiel macht nichts glücklicher, als mich selbst zu gruseln. Daher mag ich es auch wirklich gerne, mir bedrohliche und unheimliche Situationen auszudenken. Je nervenaufreibender, desto besser. Auch Thomas, der Held der Geschichte, hat natürlich Angst. Er ist nicht perfekt, er dreht fast durch, er weint sogar. Meine amerikanischen Leser konnten sich dadurch gut mit ihm identifizieren. Am Ende jedoch hält Thomas das Schlimmste aus. Und das würde wohl jeder gerne können.

Nachdem die ersten Jungen auf die Lichtung gekommen sind, haben sie sofort Regeln aufgestellt, ein soziales System errichtet. Ist Ordnung ein menschlicher Impuls? Und wie ist Ihr eigenes Verhältnis zu Regeln?

Eine Grundordnung und Regeln sind wichtig, aber sie dürfen nie über allem stehen, denn letztlich geht es darum, das Ziel nie aus den Augen zu verlieren und zu tun, was sinnvoll ist. Herr der Fliegen war eines der wichtigsten Bücher in meiner Jugend. Allerdings fand ich es immer schrecklich, was aus den Jungen geworden ist: Sie sind zu Tieren und Monstern degeneriert. Ich wünsche mir eigentlich, dass Menschen sehr viel mehr innere Stärke besitzen und das wollte ich in DIE AUSERWÄHLTEN – IM LABYRINTH zeigen.

Die tiefe Überzeugung, dass außerhalb des Labyrinths ein besseres Leben auf sie wartet, treibt die Jungen an. In dem Moment, in dem ein Junge durch die Verwandlung muss und Erinnerungsfetzen wiedergewinnt, stirbt seine Hoffnung, sein Antrieb. Was halten Sie für wichtiger: Hoffnung/Glaube oder Wahrheit/Wissen?

Schwierige Frage! Und das Buch regt eine Auseinandersetzung darüber an. Ich glaube, das Wichtigste ist eine Mischung aus beidem. Wenn wir die Wahrheit erkennen, brauchen wir Hoffnung und Zuversicht, um damit umgehen zu können. Und genau darum geht es: Je mehr die Jungen herausfinden, desto mehr Mut brauchen sie, um die Wahrheit aushalten zu können, um ihr ins Auge zu sehen.

Zweifellos ist DIE AUSERWÄHLTEN ein absoluter Pageturner. Aber im Gegensatz zum klassischen Thriller haben Sie sich dafür entschieden, den „Fall“ am Ende nicht zu lösen. Vielmehr verdichten Sie Hinweise und führen die Leser zu etwas viel Größerem als ursprünglich vermutet. Was ist für Sie selbst das Hauptthema des Romans?

Ich habe diesen Roman immer als Teil einer Trilogie gesehen, und die Leser verstehen ganz allmählich, dass die wirkliche Geschichte viel, viel größer ist als das, was im Labyrinth passiert. Die grundlegende Frage der gesamten Trilogie ist für mich: Inwieweit müssen wir bereit sein, unsere Menschlichkeit zu verlieren, um die Menschlichkeit zu bewahren?