0/0
9,00
inkl.
MwSt.

Die Robot-Kids: Rettung von Moto-5

Band 1 :

Modernes Erstlesebuch mit den Robot-Kids

In den Ferien besuchen Alex, Milo, Lea und deren Schwester Sam ein Forschungsinstitut. Alex' Tante Jana ist Roboter-Expertin und sie testet und entwickelt dort verschiedene Modelle. Die Kinder sind sofort Feuer und Flamme, als sie dort den ausrangierten Serviceroboter Moto-5 entdecken. Mit viel Köpfchen und Kreativität machen sie sich ans Werk. Denn wenn sie es schaffen, den Roboter wieder zum Laufen zu bringen, dürfen sie Moto-5 behalten!

Ein spannendes Erstlese-Abenteuer, das Lust aufs Lesen macht.

Kurze Kapitel, eingängiger Text, coole Illustrationen sowie eine Lese-Urkunde zur Belohnung motivieren zum Weiterlesen.

Der Auftakt zur neuen Reihe "Die Robot-Kids" vom Bestseller-Duo Bernd und Hannah Flessner, mit tollen Bildern von Timo Grubing!

Mit viel Witz, coolen Illustrationen und Leseurkunde gelingt es dem Autorenduo Flessner, ein wichtiges Zukunftsthema kindgerecht und spannend aufzuarbeiten.

Am Ende erklärt der Roboter "Moto-5" in einem kleinen Wörterbuch die Fachbegriffe zusätzlich.

------------------------------

Die Robot-Kids, das sind: Alex, Milo, Lea und deren kleine Schwester Sam. Alex' Tante Jana ist Roboter-Expertin und häufig dürfen die Kinder sie in ihrem Forschungslabor besuchen. Dort gibt es viele unterschiedliche Roboter zu sehen, die verschiedenene Aufgaben zu erfüllen haben. Fast alle dienen dazu. Menschen in Situationen zu helfen und oft auch ihr Leben zu schützen, wie zum Beispiel die wie große Käfer aussehenden Löschroboter.

Die Kinder dürfen auch beim Testen der Roboter zuschauen, und dabei geschehen immer wieder unvorhergesehene Dinge, die lustig, aber auch gefährlich sein können.

Für viel Spaß sorgt auch Janas Mann Markus, der Erfinder ist und ebenfalls mit Robotern experimentiert. Seine Arbeit an einer Nudelmaschine ist auf jeden Fall noch verbesserungswürdig ... 

------------------------------

In Band 1 "Rettung von Moto-5" (ISBN 978-3551690203)  reparieren die Kinder den Service-Roboter Moto-5 und bewahren ihn so vor dem Verschrotten.

In Band 2 "Die Löschroboter" (ISBN 978-3551690210) testen die Kinder Löschroboter bei einem vorgetäuschten Waldbrand und kommen dabei ganz schön ins Schwitzen.

In Band 3 (erscheint im Oktober 2024) werden die Kinder Robot-Kids ein Abenteuer in den Bergen erleben.

Und alle, die weitere Abenteuer mit den Robot-Kids erleben wollen, dürfen sich freuen, denn es sind auch Abenteuer für fortgeschrittene Leser*innen geplant!

------------------------------

Einfach Lesen lernen:

  • 2. Lesestufe: Kurze Sätze, große Schrift
  • Kleine Texteinheiten in Kombination mit vielen bunten Bildern
  • Comicelemente, um die Sehgewohnheiten von Kindern zu berücksichtigen
  • Spannung, Abenteuer, Technik -  packender Mix für Leseanfänger*innen ab 6
  • Mit Lese-Urkunde und kleinem Wörterbuch zu Fachbegriffen

Erscheinungstermin
Seitenzahl
80
Größe
158 mm x 215 mm
ISBN
978-3-551-69020-3
Lesealter
ab 6 Jahren
Preis
9,00 €
(D)
|
9,30 €
(A)
|
13,50 CHF
(CH)
Produktsicherheit

9,00
inkl.
MwSt.
lieferbar

"Eine tolle, spannende Geschichte […] rund um das interessante Thema Roboter, das viele Kinder begeistern wird."

ekir, Evangelische Büchereien im Rheinland
23.05.2023

"Das motivierende Thema [...], die kurzen Sätze sowie die ansprechenden Illustrationen ermuntern zum Lesen und garantieren auch für leseunerfahrene Kinder schnelle Erfolge."

boys & books
01.11.2023

"eine kurzweilige, abenteuerliche Erzählung, die Kinder begeistern kann, die sich insbesondere für technische Entwicklungen interessieren."

Der Evangelische Buchberater, Eliport
01.09.2023

"Das gerade sehr aktuelle Thema Künstliche Intelligenz, [...], wird kindgemäß präsentiert."

medienprofile
08.02.2024

Carlsen in der Schule

Lesestunden und Unterricht gestalten: Entdecken Sie passende Schullektüre, kostenlose Unterrichtsmaterialien und Bilderbuchkinos zum Download sowie regelmäßig neue Aktionen und Angebote.

Weiteres Pressematerial

Ansprechpartner*innen, weitere Downloads und Informationen finden Sie hier.
Boys & Books Top-Titel Winter 2023/24
Dieses Buch ist ein Buch der

2. Lesestufe!

Die Lesestufe 2 unseres Erstlese-Programms EINFACH LESEN LERNEN richtet sich an Kinder in der 1. Klasse oder 2. Klasse, die bereits einige grundlegende Lesefähigkeiten erworben haben und in der Lage sind, kurze, einfache Sätze zu lesen.

Durch das Lesen von Büchern der Lesestufe 2 können Leseanfänger und Leseanfängerinnen ihr Verständnis von Texten vertiefen, ihre Lesefähigkeit weiter verbessern und ihre Schreibkompetenzen weiter ausbauen.

Du möchtest noch mehr Bücher der 2. Lesestufe für dein Kind entdecken oder etwas zu unseren Erstlesebüchern erfahren? Dann schau auf unserer Themenwelt zu unserem Erstleseprogramm vorbei. 

Lesestufe 2

Das Interview mit den Autor*innen der Robot Kids

Bernd und Hannah Flessner

Bernd und Hannah Flessner sind Vater und Tochter und schreiben gemeinsam Bücher.

Dr. Bernd Flessner wurde 1957 in Göttingen geboren. Seit 1991 lehrt er an der Universität Erlangen-Nürnberg, u.a. mit dem Schwerpunkt "Zukunft der Medien". Außerdem schreibt er seit einigen Jahren erfolgreich Kinderbücher, u. a. zahlreiche Titel zu "Frag doch mal die Maus" und die Reihe "Der keine Major Tom".

Hannah Flessner wurde 1991 in Fürth geboren und lebt in Heilsbronn. Sie studierte in Erlangen Kunstgeschichte und Medienwissenschaft und schreibt derzeit ihre Dissertation. Außerdem arbeitet sie als Lektorin und Autorin in Nürnberg.

Robot Kids

Wir trafen unsere Lektorin Constanze Steindamm auf der Frankfurter Buchmesse und sprachen über unsere Buchreihe „Der kleine Major Tom“. Dabei kam das Gespräch darauf, dass wir auch mit Zukunftsforschung und Robotik zu tun haben – und es kam direkt die Idee auf, eine spannende Reihe für Kinder zu diesem Thema zu entwerfen. Wir hatten sofort einige Ideen und setzten uns zusammen. Schnell stand fest, dass Roboter und Kinder aufeinandertreffen sollen. 

Es gibt auf dem Markt viele Bücher mit liebenswerten kleinen Robotern. Uns war es aber wichtig, den Kindern die reellen Roboter nahezubringen, da sie auch im Alltag immer präsenter werden und weil die Kinder damit aufwachsen. Es soll dabei dargestellt werden, dass Roboter die Menschen in vielen Dingen unterstützen können – so wie z.B. Löschroboter dabei helfen, das Leben von Feuerwehrleuten nicht in Gefahr zu bringen. 

Robot Kids

Das Buch soll sich an Jungen und Mädchen gleichermaßen wenden. Wir haben uns daher ein Team mit zwei Mädchen und zwei Jungen ausgedacht, davon ist ein Kind im Alter der Zielgruppe direkt, die anderen drei ein kleines bisschen älter. Es ist uns wichtig, dass wir keine Klischees bedienen – die Roboter-Expertin ist daher auch bewusst kein grauhaariger Professor, sondern eine junge, patente und zielstrebige Frau. 

Ja, es sind weitere Bände geplant. Sowohl im Erstlesebereich Einfach lesen lernen, als auch im Markenbereich bei „Reihen und Serien“. Da schreiben wir gerade an Abenteuern mit den Robot-Kids, die sich an fortgeschrittene Leser*innen ab 8 Jahren richten und die mehr Text haben. Hier können dann auch etwas anspruchsvollere Themen gewählt werden, wie zum Beispiel Meeresroboter, die sich auch um Umweltschutz und Nachhaltigkeit kümmern. In Band 3 der Erstlesebücher werden die Robot-Kids ein Abenteuer in den Bergen erleben. So treffen unsere Protagonist*innen immer wieder auf neue Roboter mit jeweils anderen Fähigkeiten. 

Ein guter Illustrator ist bei einem Kinderbuch enorm wichtig. Wir wollten einen modernen und frischen Look für die Kids und die Roboter. Genau das hat Timo Grubing geschafft. Wir sind sehr froh, dass er Teil unseres Projektes ist! 

Bernd Flessner: Ich arbeite an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen und gebe dort Seminare zum Thema Zukunftsforschung. Hier ist die Robotik ein wesentliches Thema, das auch immer wieder vorkommt und in meinen Seminaren zur Sprache diskutiert wird. Wie werden wir in Zukunft mit Robotern zusammenleben? Werden sie uns ersetzen oder unterstützen? 

Hannah Flessner: Ich schreibe derzeit meine Promotion über Robotik und Künstliche Intelligenz im Film. Außerdem arbeite ich im Zukunfts-Museum in Nürnberg. Hier gebe ich unter anderem auch Roboter-Workshops für Kinder und Jugendliche. 

Das stimmt. Wir haben schnell festgestellt, dass wir gut zusammenarbeiten können. Wichtig ist, dass man eine gemeinsame Planung und eine gute Idee hat. Wir treffen uns dafür regelmäßig und tauschen uns aus. Teilweise telefonieren wir täglich, damit ein Buch bestmöglich entstehen kann. Jeder von uns schreibt etwas und der andere spinnt es dann weiter. Am Ende gehen wir die Story nochmal gründlich durch und überlegen uns, was noch fehlt oder was wir noch verbessern möchten. Sind wir beide zufrieden, ist der Rohtext schon mal fertig.