Blake und Mortimer

Einer der einflussreichsten Klassiker des frankobelgischen Comics feiert Jubiläum: Mysteriöse Kriminalfälle, archäologische Rätsel und fantastische Phänomene – die Erlebnisse von Professor Philip Mortimer und Captain Francis Blake sind Ursprung und Inbegriff des europäischen Abenteuercomics. 

Die Serie Blake und Mortimer

Blake und Mortimer ist eine zeitgenössische, fantastische Spionage-Geschichte, die sowohl wissenschaftlich fundierte, als auch logisch erklärbare Phänomene aufgreift.

Autor Edgar P. Jacobs recherchierte akribisch und gezielt für seine Geschichten. Er sammelte Fotos, Skizzen, Presseausschnitte und andere Dokumente und verlieh seinen Geschichten so Authentizität. Gerade diese Mischung aus realer Geschichte und Elementen aus Mythologie, Science-Fiction und Thriller macht die Faszination dieser Serie aus.

Mit dem Charme und dem Duktus der 1950er Jahre entführt sie in spannende und manchmal mystische Welten. Wenn diese Melange von zwei echten britischen Gentlemen dargereicht wird, muss man nur noch Hut und Mantel an der Garderobe abgeben und sich in den bequemen Sessel eines Londoner Clubs sinken lassen, um vollends in die Serie einzutauchen.

Insgesamt sind bisher 25 reguläre Abenteuer und zwei Spezialbände erschienen. Da Jacobs die Arbeit an dem Werk aus gesundheitlichen Gründen im Alter von 70 Jahren einstellen musste und die Serie auch nach seinem Tod weiter geführt werden darf, stammen die späten Bände aus der Feder anderer renommierter Zeichner und Autoren: u.a. Jean van Hamme, Ted Benoit, Yves SenteFrançois SchuitenJaco Van Dormael oder Peter van Dongen.

Blake und Mortimer Vignette
Wir haben die Blake und Mortimer Fans gefragt: Was fasziniert Dich an der Serie?

Die Detailtreue der Szenerie als Meisterbeispiel der Ligne Claire. Übertroffen nur von den sehr gut gealtertet Geschichten.

Alexander G.
Wir haben die Blake und Mortimer Fans gefragt: Was fasziniert Dich an der Serie?

Mein ersten Blake+Mortimer hab ich mit 9 gelesen, ausgeliehen am Bücherbus. Heute 32 später, bin ich immer noch begeistert. 🧡

Rebecca G.
Wir haben die Blake und Mortimer Fans gefragt: Was fasziniert Dich an der Serie?

Die Charaktere sind einfach unglaublich.

Sandra H.-N.
Wir haben die Blake und Mortimer Fans gefragt: Was fasziniert Dich an der Serie?

Die enorme Detailtiefe der Geschichten und die durchaus kritische Darstellung des jeweiligen Zeitgeistes.

Ralf N.
Wir haben die Blake und Mortimer Fans gefragt: Was fasziniert Dich an der Serie?

E.P.Jacobs hat einen Klassiker gezeichnet, welcher auf einer Stufe mit Herge oder Tillieux steht. Spannend,visionär, niveauvoll.

Michael R.
Wir haben die Blake und Mortimer Fans gefragt: Was fasziniert Dich an der Serie?

Die immer noch aktuellen Themen.

Tina Sch.
Wir haben die Blake und Mortimer Fans gefragt: Was fasziniert Dich an der Serie?

Das Figurendesign, das die Figuren unverwechselbar macht.

Christian M.
Wir haben die Blake und Mortimer Fans gefragt: Was fasziniert Dich an der Serie?

Für mich sind es nie verfilmte Abenteuerfilme, bei denen zum Beispiel ein David Lean (The Sound Barrier) Regie geführt hätte.

Patrick R.
Wir haben die Blake und Mortimer Fans gefragt: Was fasziniert Dich an der Serie?

Durch den sofort einsetzenden Spannungsaufbau hab ich es noch nie geschafft mir einen Band einzuteilen.

Jörg B.
Wir haben die Blake und Mortimer Fans gefragt: Was fasziniert Dich an der Serie?

Die erzählerische Glaubwürdigkeit, der klare und realistische Pinselstrich, der Spannung und Dynamik wunderbar wiedergibt.

Michael Sch.
Wir haben die Blake und Mortimer Fans gefragt: Was fasziniert Dich an der Serie?

Ich ermittel und grübel so gerne mit.

Christian F.
Blake und Mortimer Tintin 2 Cover
Wie alles begann

Der Ursprung von Blake und Mortimer

Vor 75 Jahren, am 26. September 1946 erschien erstmals das belgische Comic-Magazin TINTIN, das sich in den darauffolgenden Jahren zu einem der der einflussreichsten europäischen Comic-Magazine entwickelte. In der ersten Ausgabe wurde unter anderem ein Comic von Edgar P. Jacobs abgedruckt. Jacobs, ein Freund Hergès, der auch an diversen TIM UND STRUPPI ALBEN mitwirkte, führte mit der Geschichte Le secret de l'Espadon ("Geheimnis des Schwertfisches") die Charaktere Francis Blake, seinen Freund Professor Philip Mortimer und ihren Feind Colonel Olrik ein. Die Geburtsstunde der futuristischen Abenteuerserie BLAKE UND MORTIMER, die im Stil der so genannten Ligne claire gezeichnet ist.

Die Geschichte erfreute sich sogleich großer Beliebtheit, fand sich bereits in der 2. Ausgabe auf dem Titel von TINTIN wieder und wurde darin über 25 Jahre lang veröffentlicht.

Le secret de l'Espadon ist in Deutsch als  Der Kampf um die Welt im ersten Band der Blake und Mortimer Bibliothek abgedruckt.

Pünktlich zum Jubiläum erscheint nun der vierte Teil der Blake und Mortimer Bibliothek!

Mit seinem vierten Abenteuer, das ab Oktober 1955 erstmals Mal veröffentlicht wurde, wiederholte Jacobs - nach seiner Reise ins alte Ägypten in Das Geheimnis der großen Pyramide - den thematischen Rückgriff auf eine vergangene Kultur. Dieses Mal sollte der sagenumwobene, bereits tausende von Jahren vor Beginn unserer Zeitrechnung versunkene Kontinent Atlantis erforscht werden. Trotz ihres technischen Fortschritts sind auch die Bewohner von Atlantis vor Machtgier und Missgunst nicht gefeit...

Blake und Mortimer Das gelbe M
Ein großes Stück europäischer Comic-Geschichte

Das gelbe M

Mit DAS GELBE M schuf Edgar P. Jacobs in den Jahren 1953 und 1954 nicht nur das berühmteste Abenteuer um Blake und Mortimer, sondern zugleich einen der stilprägenden Klassiker des belgischen Comics. 

In den regennassen und nebelverhangenen Straßen Londons machen Jacobs`Helden Jagd auf einen unheimlichen Verbrecher, der seine spektakulären Untaten höhnisch in der Presse ankündigt und am Tatort stets sein Zeichen, das gelbe M, zurücklässt.

Das Abenteuer ist sowohl als Softcover-Album, als auch als hochwertige Hardcover-Ausgabe mit viel interessantem Hintergrundwissen bei Carlsen Comics erhältlich.

Vorbild einer ganzen Künstlergeneration

Der Zeichner und Autor Edgar P. Jacobs

Edgard Félix Pierre Jacobs wurde 1904 in Brüssel geboren, wo er 1987 verstarb. Er studierte an der Königlichen Akademie der Schönen Künste, um danach als Werbegrafiker und Porträtmaler zu arbeiten. Nebenher war er an der Oper der französischen Stadt Lille als Opernsänger (Bariton) engagiert. 1941 begann er beim Magazin Bravo als Kolorist und arbeitete dort an der Serie Flash Gordon. Die Serie wurde durch die deutschen Besatzer 1942 verboten, weshalb Jacobs begann eigene Figuren im gleichen Stil zu erschaffen, aus denen schließlich die Geschichte um die U-Strahlen entstand.

Ab 1943 arbeitete er mit Hergé an der Neufassung der TIM UND STRUPPI Abenteuer. Auch an neuen Bänden, wie Die sieben Kristallkugeln und Der Sonnentempel wirkt er mit. Ein Co-Autor-Status blieb ihm aber verwehrt, weshalb Jacobs die Zusammenarbeit einstellte und fortan an seiner eigenen Serie BLAKE UND MORTIMER arbeitete.

Die Zusammenarbeit und Freundschaft mit Hergé prägte ihn und seine Arbeit maßgeblich. Er gilt als Mitbegründer der Ligne claire (dt. Klare Linie), eine Comic-Stilrichtung, die viele berühmte Comic-Zeichner*innen stark beeinflusste. 

Edgar P. Jacobs
Die Klassiker

Die Alben

Alle bisher 25 Abenteuer im klassischen Softcover-Albenformat. Hier findest du sowohl die Klassiker von Edgar P. Jacobs, als auch die moderne Weiterführung der neuen Autorengeneration.

Für Fans und Liebhaber

Die Blake und Mortimer Bibliothek

Die Bibliothek umfasst die klassischen Abenteuer Edgar P. Jacobs mit umfangreichen Zusatzmaterial in besonders schöner, bibliophiler Ausstattung.

Ein Fest für die Sinne

Blake und Mortimer Spezial

Die Blake und Mortimer Spezial Comics enthalten neue, abgeschlossene Geschichten, welche die erzählerischen Räume erweitern und zeichnerische Grenzen überschreiten. Ein absolutes Fest für alle Fans von Blake und Mortimer.

Du willst noch mehr erfahren?

Lektüretipps zu Blake und Mortimer, Edgar P. Jacobs und der Ligne Claire

  • Umfangreiches Zusatzmaterial, Anekdoten und Wissenswertes zu BLAKE UND MORTIMER und dem Autor findest Du in der Neuausgabe BLAKE UND MORTIMER BIBLIOTHEK.
  • Die Ligne claire, die verschiedenen Comic-Stilrichtungen und ihre Bedeutungen beschreibt Scott McCloud im Comic-Standardwerk Comics richtig Lesen.
  • Ebenfalls Wissenswertes über die Ligne claire und die spannende Zeit der Entstehung großer belgischer Comic-Klassiker kannst du in der Comic-Biographie Die Abenteuer von Hergé entdecken.

         Übrigens: Die U-Strahlen werden in der Blake und Mortimer Bibliothek 0 im Frühjahr 2022 bei Carlsen neu aufgelegt!

Copyright © Editions Blake & Mortimer / Studio Jacobs (Dargaud-Lombard S.A.) 2021​