Urheberrecht

Carlsen Verlag und das Urheberrecht

Was ist das Urheberrecht? Warum ist es so wichtig?

Das Urheberrecht schützt das geistige Eigentum von Autor*innen oder Illustrator*innen. Autor*in und Verlag leben von den Werken der Autor*innen. Es ist ihr Beruf, mit dem sie Geld verdienen. Viele Menschen arbeiten an der Entstehung eines Buches: Neben Autor*in und/oder Illustrator*in selbst auch die Menschen, die die Bücher lektorieren, gestalten, setzen oder drucken.

Nur wer das Urheberrecht inne hat, darf bestimmen, ob und wie das Werk veröffentlicht wird und hat gleichzeitig das Recht auf die Anerkennung der Urheberschaft. Außerdem besteht ein Anspruch darauf, dass das eigene Werk vor Entstellung und Veränderung geschützt wird.

Das Urheberrecht ist Teil des Persönlichkeitsrechts von Autor*innen. Man kann niemandem ein Stück seiner Persönlichkeit wegnehmen - und deshalb verbleibt das Urheberrecht an den Inhalten eines Buches immer im Eigentum der Autor*innen.

 

Was sind die negativen Auswirkungen von Urheberrechtsverletzungen?

Wer ein Werk ohne Zustimmung durch den/die Urheber*in nutzt, verletzt das Recht am geistigen Eigentum. 
Das Urheberrecht wird zum Beispiel verletzt, wenn die Inhalte eines Buches verändert werden. Es ist nicht erlaubt, Bilder oder Texte einzufügen, das Werk zu verunglimpfen, zu entstellen oder in einem rufschädigenden Umfeld zu verwenden. Auch wenn man eine Buchfigur aus dem vorgegebenen Zusammenhang reißt, verletzt man das Urheberrecht.

Diese Rechtverletzung ist strafbar.

 

Warum geht der Verlag gegen Videos und Bilder rechtlich vor, die Buchinhalte verändern oder entstellen?

Der Verlag muss bei Urheberrechtsverletzungen handeln: Der Verlag ist gegenüber seinen Autor *innen verpflichtet, das Urheberrecht zu schützen.