0/0
12,00
inkl.
MwSt.

Kannawoniwasein! Manchmal kriegt man einfach die Krise

Band 3 :

Band 3 der Bestsellerserie: Jola besucht Finn in Berlin, um sich »in der Tzitti« mal ein wenig umzusehen. Die beiden ziehen mit Finns Freund Carlo durch Kreuzberg, sind bei einem echten Filmdreh dabei und helfen zwischendurch ein bisschen im Altersheim aus. Und sie fahren Leichenwagen – Jolas großer Traum! Aber eigentlich ist Jola ja in die Stadt gekommen, um mal so richtig Party zu machen. Da trifft es sich gut, dass Finns Mutter kurzfristig auf Dienstreise muss. Und als sich Finn und Jola spätabends aus der Wohnung ausschließen, geht die Party auch schon los …


Erscheinungstermin
Seitenzahl
160
Größe
148 cm x 210 cm
ISBN
978-3-551-55395-9
Lesealter
ab 10 Jahren
Preis
12,00 €
(D)
|
12,40 €
(A)
|
17,90 CHF
(CH)

12,00
inkl.
MwSt.
lieferbar

„Gewohnt frech, spritzig, witzig und originell, temporeich und einnehmend erzählt und mit tollen, lebendigen Figuren [...]"

Gelnhäuser Neue Zeitung
04.07.2020

„Auch (der dritte Band) ist wieder kurzweilig und einfallsreich geworden.“

Spiegel.de
25.07.2020

„Eine tolle Buchreihe mit sympathischen und beeindruckenden Figuren, die noch lange im Gedächtnis bleibt."

Kids Best Books
01.09.2020

Schule und Kita

Lesestunden und Unterricht gestalten – Im Pädagogik-Portal finden Sie passende Schullektüre samt kostenloser Unterrichtsmodelle, sowie Bilderbuchkinos für Pädagog*innen zum Download.

Weiteres Pressematerial

Ansprechpartner*innen, weitere Downloads und Informationen finden Sie hier.

Digitale Lesung mit Martin Muser

Das Junge Literaturhaus Berlin feierte den Bundesweiten Vorlesetag 2020 mit einer digitalen Lesung mit Martin Muser. Im aufgezeichneten Livestream liest Martin Muser aus »Kannawoniwasein – Manchmal kriegt man einfach die Krise« und beantwortet Fragen der Schüler*innen. Außerdem nimmt er seine Moderatorin Stefanie Ericke-Keidtel vom Jungen Literaturhaus Berlin und alle zugeschalteten Zuschauer*innen mit auf einen kleinen literarischen Spaziergang durch seinen Kreuzberger Kiez.