0/0
9,99
inkl.
MwSt.

Der siebte Sinn

Band 7 :

"Der siebte Sinn" ist wieder ein ganz besonderes Training für die Lachmuskeln, denn Phil Hubbe, selbst an MS erkrankt, macht seit Jahren Cartoons über das Leben mit Behinderungen. Den oft schwierigen Alltag und die absurden Situationen, die Menschen mit Behinderung meistern müssen, setzt er humorvoll in Szene. Wo man verzweifeln könnte, schafft er mit seinem Humor den Raum für befreiendes Lachen und ein unverkrampftes Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. 


Erscheinungstermin
Seitenzahl
64
Größe
200 mm x 230 mm
ISBN
978-3-8303-3510-8
Lesealter
ab 15 Jahren
Preis
9,99 €
(D)
|
10,30 €
(A)
|
14,90 CHF
(CH)

9,99
inkl.
MwSt.
lieferbar

"Die Cartoons sind erfrischend, tabulos, manchmal ein bisschen heftig [...]"

bizeps.at
15.08.2016

"Keine wattebauschige Rücksichtnahme, aber auch weit entfernt von hysterischem Zynismus."

Süddeutsche Zeitung
17.04.2017

"Seine behinderten cartoons, wie er diese Arbeiten selbst nennt, sind voll mit Wortspielen, mit klugem Witz, sie sind auch bitterböse, bissig, immer ehrlich."

Magdeburger Volksstimme
08.08.2018

"Porträtiert humorvoll den Alltag und die absurden Situationen, die Menschen mit Behinderung meistern müssen."

rostfrei
01.10.2018

"Sein schonungsloser Blick auf das Thema Behinderung macht Menschen mit und ohne Behinderung Spaß."

Behindertenrat.at
01.10.2018

"Ihm geht es auch um die Barrieren in den Köpfen"

L.I.E.S.
01.08.2018

"Ganz besonderes Training für die Lachmuskeln"

Deutsche Behinderten Zeitschrift
01.10.2018

"Phil Hubbe ist einer der witzigsten Cartoonisten im deutschen Sprachraum. Seine Spezialität: Witze über Rollstuhlbenützer."

Wiener Zeitung
04.03.2019

"Phil Hubbe bringt uns zum Lächeln und zum Nachdenken, und bringt uns mit großer Intelligenz der Behinderung näher [...] für alle ein außergewöhnliches Beispiel für Ironie und Selbstironie, ein Anreiz, sich vorurteilsfrei unseren Mitmenschen zu nähern"

Phil Hubbe bringt uns zum Lächeln und zum Nachdenken, und bringt uns mit großer Intelligenz der Behinderung näher und zeigt uns, wie Ironie eine wert-volle und wichtige Ressource darstellt, um nicht nur dem Leben und seinen Schwierigkeiten zu begegnen, sondern auch Ängsten, Vorurteilen und Klischees zu überwinden [...]
Die Emotionen, das Lächeln seiner Arbeit; Herr Hubbe, weckt für alle ein außergewöhnliches Beispiel für Ironie und Selbstironie, einen Anreiz, sich vorurteilsfrei unserem Mitmenschen zu nähern, und damit einen wertvollen Beitrag zu diesem kulturellen Wandel und zu diesem zivilen Wachstum, das unverzichtbare Voraussetzungen für eine wirklich integrative Gesellschaft darstellt."

Die komplette Rede ist im Pressearchiv --> _Lappan --> Hubbe, Phil abgelegt.

Ansprache der Capitani Reggenti in San Marino zur Ausstellungseröffnung "Disabilità e ironia: una relazione da scoprire"
20.07.2019

"Ein lustig-erfrischender Blick auf ein schwieriges Thema"

tip Berlin
01.08.2016

"Wenn es ums Thema Behinderung und Zeichnung geht, fragt man automatisch nach ihm."

General Anzeiger
12.08.2016

"Hubbes Arbeit [...] ein Versuch, etwas Normalität in den Diskurs zu bringen und Tabus zu entkräften."

tip Berlin
11.08.2016

"Der Karikaturist zeichnet Cartoons über Behinderte. Die sind witzig und böse."

Frankfurter Allgemeine
14.08.2016

Schule und Kita

Lesestunden und Unterricht gestalten – Im Pädagogik-Portal finden Sie passende Schullektüre samt kostenloser Unterrichtsmodelle, sowie Bilderbuchkinos für Pädagog*innen zum Download.

Weiteres Pressematerial

Ansprechpartner*innen, weitere Downloads und Informationen finden Sie hier.