Thierry Smolderen

Autor*in
Thierry Smolderen

Thierry Smolderen

Autor*in

Thierry Smolderen, geboren am 25. November 1954 in Brüssel, setzte sich während seines Studiums in Brüssel mit dem Animationsfilm auseinander und war in den 70er-Jahren als Kritiker in den Bereichen Theater und Musik aktiv. Anfang der 80er-Jahre beschloss er, sich fortan ganz und gar dem Comic zu widmen und schrieb unter anderem für die berühmten "Cahiers de la BD". Bald darauf wechselte er als Szenarist auf die Seite der Macher und setzte zahlreiche Serien für Glénat, Humanoides Associés, Delcourt und Dargaud um. Seit 1984 lebt er in Angoulême, wo er an der "Ecole de l'image" unterrichtet.

"Gekonnt intelligente Unterhaltung, rasant und komisch erzählt, gespickt mit popkulturellen Verweisen auf die Sechzigerjahre"

Zack
01.09.2016

"Eine knallbunte, fantastische Achterbahnfahrt durch die Geschichte der Sechziger Jahre"

in München
21.07.2016

"Smolderen und Clérisse beweisen [...] erneut, dass sie ungewöhnliches Quellenmaterial in herausragende Comics zu verwandeln wissen."

DER TAGESSPIEGEL
01.08.2016

"Die Coming-of-Age-Story erzählt eine starke Geheimagenten-Geschichte"

mucbook.de
03.08.2016

"Der prächtig bunte, farblich brillant komponierte Comic ist ein ganz eigenwilliger Entwicklungsroman"

studi38
26.10.2016

"Die Story und ihre visuelle Umsetzung verknüpfen sich zu einem dichten, wohltuend verwirrenden Vergnügen"

Neue Zürcher Zeitung
24.11.2016

"Dieses Buch ist eine reine Augenweide"

DER TAGESSPIEGEL
24.11.2016

"Ein in jeder Hinsicht schönes Album."

comickunst.wordpress.com
29.07.2019

"Eine feine Hommage."

DER TAGESSPIEGEL
31.10.2019

"Nicht ganz einfach, das Ganze, aber gibt man sich diesem hervorragend in Szene gesetzten Bilderroman hin, verliert man sich [...] in Raum und Zeit."

Schweizer Familie
28.11.2019

"Eine wunderbare Hommage an die 80er Jahre, mit ihren knalligen Farben, den gruseligen Rollenspielen und der Faszination für die ersten Heimcomputer [...]."

Deutschlandfunk
10.03.2020

"Wenn du also auf blutige Geschichten in einzigartiger Achtziger-Jahre-Optik stehst, dann lass dir diesen Knaller aus dem Hause Carlsen nicht entgehen."

zuckerkick
20.03.2020

“Thierry Smolderen schafft in seiner komplexen Story überzeugend die Gratwanderung zwischen Spiel und grausigem Ernst, zwischen Realität und dem Schauder des Unerklärlichen.”

Neue Züricher Zeitung
13.04.2020

"Es ist atemberaubend, wie hier Canabis, Tron, Dämonenbeschwörung, Familientragödie und andere Horrorthemen zusammenspielen."

Geek!
20.04.2020

“'Ein Jahr ohne Cthulhu' ist (...) nicht nur eine einfache Geschichte. Es ist ein Kunstwerk.”

Teilzeithelden
05.06.2020

"Ein echter Nostalgie Comic, der mit viel Liebe zum Detail eine Ära blinder Technikgläubigkeit weckt."

amazon.de
20.03.2014