Die Carlsen Newsletter – Alle Neuigkeiten und die besten Gewinnspiele!

Nichtlustig

Nichtlustig

Mit der Erfolgsserie "Nichtlustig" und seinem unikalen Sinn für Humor avancierte Joscha Sauer im Raketentempo vom Hobbyzeichner zum bekanntesten Cartoonisten in Deutschland. Die Nichtlustig-Figuren sind schon längst Kult: Die Abenteuer vom Tod und dem Pudel des Todes, den mit dem Eis kämpfenden Yetis, Herrn Riebmann, der in der Wand wohnt und den permanent suizidgefährdeten Lemmingen bringen einfach alle zum Lachen.

(aus "Das zweite dicke Cartoonbuch" von Joscha Sauer)

Die "Nichtlustig"-Bücher haben sich bis heute über eine halbe Millionen Mal verkauft. 2004 wurde Joscha für die Reihe auf der Frankfurter Buchmesse mit dem Sondermann-Preis in der Kategorie "Bester Newcomer und Comic-Eigenproduktion" ausgezeichnet.

Neu im September 2014: Nichtlustig 6
Mit alten Bekannten wie Herrn Riebmann, den Yetis, Lemmingen und dem Tod und seinem Pudel - aber natürlich mit neuen, exklusiven Cartoons.

Joscha Sauer

So fing es an: Joscha Sauer wurde 1978 in Frankfurt geboren. Nach Abitur und Zivildienst hatte er im März 2000 nach nur drei Monaten den ersten deprimierenden Job bei einer Internetfirma hinter sich gelassen und plante, als freiberuflicher Regisseur und Grafiker seine Brötchen zu verdienen. Aus einer Laune heraus reservierte er sich die Domain www.nichtlustig.de und stellte jeden Tag einen neuen Cartoon ins Netz.
Beinahe im Alleingang verselbstständigten sich Joschas Yetis, Lemminge und Außerirdische und 2003 erschien der erste Band von "Nichtlustig", der sofort ein Bestseller wurde. 2004 folgte der zweite Teil, 2005 der dritte sowie der Cartoonband "Nichtweihnachten". 2008 kam nach längerer Pause Band 4 in die Buchläden. Band 5 ist seit 2010 erhältlich. Seit 2006 erscheint außerdem jährlich ein "Nichtlustig Postkartenkalender". Mittlerweile hat Joscha Sauer über 1.000 Cartoons veröffentlicht.

Inzwischen gibt es "Nichtlustig" auch auf Italienisch, Spanisch, Russisch und Englisch (www.notfunnycartoons.com).

Der Kopf dahinter

Joscha Sauer